False Flag-Operationen. Ein gern genutztes Instrument eines Imperiums, um eigene Interessen verfolgen und die Politik in eine gewünschte Richtung lenken zu können.

Ein wahrer Meister dieser Technik ist das derzeitige Imperium, die USA. Neben dem Zwischenfall von Tonkin oder der USS Maine werden wir in späteren Jahren noch die eine oder andere “Enthüllung” erleben, die aus einer Verschwörungstheorie wieder einmal eine gelebte Verschwörungspraxis machen wird.

Eine, der jetzt bekannt gewordenen von den USA angedachten False Flag-Operationen, dreht sich um den Plan sowjetische Flugzeuge zu “bekommen” und diese dann gegen die USA einzusetzen, um damit den benötigten Pretext für einen Krieg zu schaffen. In einem deklassifizierten Dokument wurde dieser Plan jetzt öffentlich.

Während also der Tiefe Staat in den USA weiterhin die unbewiesene Mär von russischen Hackern und einer russischen Beeinflussung der US-Wahlen von 2016 transportiert, wird diese Veröffentlichung die bereits angespannten Beziehungen weiter belasten.

Im Zuge der Veröffentlichungen der JFK-Dokumente wurde jetzt ein Papier bekannt, dass ein Treffen am 22. März 1962 beschreibt. Teilnehmer an diesem Termin waren Robert Kennedy als Generalstaatsanwalt, der damalige CIA-Direktor John McCone und der Nationale Sicherheitsberater McGeorge Bundy sowie der Vorsitzende der Joint Chiefs of Staff Lyman Lemnitzer, die dort einen False Flag-Angriff auf die USA besprachen, der dann den Sowjets in die Schuhe geschoben werden sollte.

Laut des Dokuments wollte die US-Regierung ein sowjetisches Flugzeug “bauen oder sich aneignen (to manufacture or obtain)”, so dass man einen Angriff auf die USA oder einen Stützpunkt in einem befreundeten Land durchführen konnte, was wiederum der Pretext für einen Krieg sein sollte:

Es besteht die Möglichkeit, dass solche Flugzeuge in einer Täuschungsaktion eingesetzt werden könnten, um feindliche Flugzeuge in der Luft zu verwirren, einen Überraschungsangriff gegen feindliche Anlagen zu starten oder bei einer Provokationsoperation, bei der sowjetische Flugzeuge US-amerikanische oder freundliche Anlagen anzugreifen scheinen, einzusetzen, um eine Entschuldigung für eine US-Intervention zu liefern.

(There is a possibility that such aircraft could be used in a deception operation designed to confuse enemy planes in the air, to launch a surprise attack against enemy installations or in a provocation operation in which Soviet aircraft would appear to attack U.S. or friendly installations in order to provide an excuse for U.S. intervention.)

Bereits in einem Buch aus dem Jahr 2001 von Robert Dallek mit dem Titel An Unfinished Life: John F. Kennedy, 1917-1963 wurde erstmals auf diese “Idee” hingewiesen. Damals aber als Verschwörungstheorie abgetan.

Neben dem Plan sowjetische Flugzeuge in einer False Flag-Operation einzusetzen, wurde aufgrund der JFK-Dokumente eine zweite angedachte False Flag-Operation bestätigt. Wie das Magazin TFTP berichtete, wollten die US-Regierung False Flag-Angriffe gegen US-Bürger durchführen, die man dann Kuba in die Schuhe schieben wollte, um somit einen Krieg gegen Fidel Castro beginnen zu können. Diese Operation ist zwar schon länger bekannt, aber die jetzigen Dokumente bestätigen diesen Plan einmal mehr.

Aus den neuen “Kuba-Dokumenten” ist nämlich ersichtlich, dass der Plan bereits “genehmigt” war und die US-Regierung “neun verschiedene Optionen ersonnen hatte”, um die USA in einen Krieg mit Kuba hineinzutricksen. Neben der Ermordung von unschuldigen Menschen war auch die entsprechende “Propaganda” dazu bereits abgestimmt:

Wir könnten eine kommunistische kubanische Terrorkampagne in der Gegend von Miami, in anderen Städten Floridas und sogar in Washington entwickeln. Die Terrorkampagne könnte kubanischen Flüchtlinge, die in den Vereinigten Staaten Zuflucht suchen, angelastet werden. Wir könnten eine ganze Ladung Kubaner auf dem Weg nach Florida versenken (real oder simuliert).

(We could develop a Communist Cuban terror campaign in the Miami area, in other Florida cities and even in Washington. The terror campaign could be pointed at Cuban refugees seeking haven in the United States. We could sink a boatload of Cubans enroute to Florida [real or simulated].)

Weiter lesen wir in dem entsprechenden Dokument:

Wir könnten versuchen, das Leben kubanischer Flüchtlinge in den Vereinigten Staaten zu verbessern, bis hin zu Verwundungen in Fällen, die weithin bekannt gemacht werden. Ein paar Plastikbomben an sorgfältig ausgewählten Stellen explodieren zu lassen, die Verhaftung eines kubanischen Agenten und die Veröffentlichung vorbereiteter Dokumente, die die kubanische Beteiligung untermauern, wären ebenfalls hilfreich, um die Idee einer verantwortungslosen Regierung zu projizieren.

(We could foster attempts on the lives of Cuban refugees in the United States even to the extent of wounding in instances to be widely publicized. Exploding a few plastic bombs in carefully chosen spots, the arrest of a Cuban agent and the release of prepared documents substantiating Cuban involvement also would be helpful in projecting the idea of an irresponsible government.)

CIA Dokument False Flag gegen Kuba – Bildquelle: CIA-Dokumente John F. Kennedy

Einmal mehr bestätigt sich mit der Veröffentlichung dieser Dokumente und den dahinterstehenden Plänen von False Flag-Operationen, dass die USA das klassische Imperium sind, das weder Gesetze noch Vereinbarungen einhält und nur das tut, was es für richtig hält. Es bestätigt zudem, die Meinung vieler Kritiker der USA, dass die USA die meisten Kriegsgründe selber “fabriziert” (hat) und dass die US-Regierung keinerlei Rücksicht auf die Menschen oder die eigene Bevölkerung nimmt, wenn es um die Interessen einer kleinen Clique geht.

Quellen:
Declassified Files Reveal Gov’t Plot to Carry Out Soviet False Flag Attacks in US to Start War
Special Group-Augmented (SG-A)
JFK Files 1
JFK Files: US Contemplated Fake Soviet Attack To Provoke War
An Unfinished Life: John F. Kennedy, 1917 – 1963, Robert Dallek
JFK Files Prove US Gov’t Planned to Set Off Bombs Inside US, Kill Innocent People in Cuban False Flag
JFK Files 2