NachDenkSeiten-Leser sind einfach große Klasse. Hier vier weiterführende Mails zum Artikel über die Abwesenheit ökonomischen Sachverstands. – www.NachDenkSeiten.de

NachDenkSeiten-Leser sind einfach große Klasse. Hier vier weiterführende Mails zum Artikel über die Abwesenheit ökonomischen Sachverstands. – www.NachDenkSeiten.de

29-05-18 08:36:00,

NachDenkSeiten-Leser sind einfach große Klasse. Hier vier weiterführende Mails zum Artikel über die Abwesenheit ökonomischen Sachverstands.

Veröffentlicht in: Denkfehler Wirtschaftsdebatte, Erosion der Demokratie, Kampagnen / Tarnworte / Neusprech, Leserbriefe

Auf den Artikel von heute Mittag kamen weiterführende Mails, die wir Ihnen unmittelbar zur Kenntnis geben wollen: Die erste ist eine Mail an Herrn Professor Leggewie zu dessem unseligen Auftritt in den Tagesthemen. Darin enthalten sind die 2017-er Daten über Arbeitslosigkeit und Jugendarbeitslosigkeit in Italien. Im zweiten Leserbrief wird die propagandistische Bedeutung der Begriffe Globalisierung, Digitalisierung, Populismus beleuchtet. Im dritten Leserbrief wird Macron in Aussicht gestellt, dass Frankreich mit ihm wegen makroökonomischen Unverstands ähnlich scheitern wird wie Italien. Der Schreiber des vierten Leserbriefs schickt einen Link auf ein Zitat von Oettinger mit der zynischen, antidemokratischen Botschaft. “Die Märkte werden Italienern beibringen wie man richtig wählt”. Das ist der Geist der sogenannten Demokraten. Albrecht Müller.

Hier nun die vier Lesermails verbunden mit einem großen Dank an die NachDenkSeiten-Leserinnen und -Leser:

1. Lesermail. Kopie einer Mail an Herrn Professor Leggewie von heute

Sehr geehrter Herr Leggewie,

Sie verstehen offensichtlich überhaupt nichts von politisch-ökonomischen Zusammenhängen. Auf welchem Boden wuchsen denn in den 20er- und 30er-Jahren des letzten Jahrhunderts die völkischen und nationalistischen Bewegungen heran? Es waren ökonomisch harte Zeiten mit dem Höhepunkt Weltwirtschaftskrise, die eine Mehrheit der Menschen in Europa den Rattenfängern in die Arme trieben.

Schauen Sie sich dieses Schaubild an.

Fakt ist, die Industrieproduktion in Italien hat noch nicht einmal den Stand von vor dem großen Einbruch 2009 erreicht. Trotz aller erzwungenen und  “schmerzhaften Reformen”. Bei genauer Betrachtung befindet sich Italien seit 2011 in einer Rezession. Und dann wundern Sie sich über die Abwahl der dafür Verantwortlichen?

Sie sagen selbst, vermutlich wird die Lega gestärkt aus weiteren Wahlen hervorgehen. Wenn Sie dies verhindern wollen, helfen keine leeren Worthülsen vom “lebendigen Europa”. Dann hilft nur, dass endlich in Deutschland eine fundierte Diskussion über eigene ökonomische und politische Fehler begonnen wird. Dazu sollten Sie einen Beitrag leisten. Aber Ihnen fällt nichts anderes ein, als verzweifelte Menschen mit tröstenden Worten abzuspeisen und sie damit in die Arme von AfD,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: