Was Google und Facebook über ihre Nutzer wissen

Was Google und Facebook über ihre Nutzer wissen

09-07-18 07:35:00,

Daniela Gschweng / 08. Jul 2018 –

Die Datenernte, die grosse Internetkonzerne aus ihrer Online-Aktivität einfahren, ist grösser, als Nutzer wahrscheinlich denken.

Kaum jemand macht sich detailliert Gedanken dazu, was Facebook, Google und einige andere alles über ihn wissen und zu welchen Schlüssen die Nutzerinformationen noch führen können. Der IT-Experte Dylan Curran hat für den «Guardian» eine Aufstellung gemacht und aufgelistet, was die Internetkozerne alles über ihn wissen. Ihren Datenhunger einzuschränken ist mühsam, aber möglich.

Standortdaten: Google weiss, wo Sie wann gewesen sind

Es beginnt mit dem «wo». Wenn der Standortdienst des Handys eingeschaltet ist, weiss Google, wo sich der Nutzer beziehungsweise sein Handy gerade befindet. «Jeder Ort, an dem Sie mit Ihrem Handy gewesen sind, ist gespeichert. Von dem Tag an, an dem Sie Google das erste Mal verwendet haben», schreibt Curran.

Currans Standort-Historie zeigt jeden Ort in Irland, an dem er in diesem Jahr bereits gewesen ist. (Dylan Curran)

Ihre persönliche Google-Standort-Historie können Sie hier abrufen: google.com/maps/timeline?pb.

Search History: Google weiss, wonach Sie suchen – auf jedem Gerät

Google speichert alles, was Sie damit suchen. Auf jedem Gerät, das Sie besitzen. Das heisst, selbst wenn Sie Ihre «Search History» auf dem Laptop löschen, gibt es womöglich Daten vom Handy.

Ein Beispiel, was sich mit den Daten anfangen liesse: In der «Location History» der Autorin fand sich eine Reise zum «Infosperber»-Jahrestreffen in Bern. Google weiss, wo das Treffen stattgefunden hat, wann und wie lange. Gewiss gäbe es auch andere Gründe, nach Bern zu reisen. In Kombination mit den Standortdaten anderer Anwesender wäre der Zweck der Reise aber schnell ergründet. Denn natürlich wird auch gespeichert, wer noch am selben Ort gewesen ist. Nun ist das «Infosperber»-Jahrestreffen keine geheime Angelegenheit, genauso wenig wie vielleicht das Treffen von Vertretern einer mittelgrossen Firma. Aber nehmen wir an, jemand sucht während eines Treffens nach dem Begriff «Konkurs». Das klingt ungemütlich, nicht?

Sie können Ihre persönliche «Google Activity History» hier abrufen: myactivity.google.com/myactivity.

Diese umfasst auch Daten, die Google aus der Nutzung von Google Maps und Google Play Store gewinnt, sowie Webpages, die Sie besucht haben.

Apps, Email und YouTube: Google schaut mit

Google weiss natürlich auch,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: