Krieg auf deutschen Straßen!

11-08-18 01:21:00,

Mit eigens umgebauten Kühlaggregaten versuchen die Freiwilligen seit Stunden, die hitzigen Kämpfe, die sich im Markt abspielen, herunter zu kühlen. Ein Sprecher des Mediamarktes sagte gegenüber dem Satire-Quickie, die Preise für Ventilatoren auf dem Schwarzmarkt hätten sich seit letzter Woche verzehnfacht.

Für einen simplen Lüfter der Firma AEG würden Preise auf „iPhone X“-Niveau gezahlt. Auch plane man Toaster und Elektrogrills durch Umpolung von Plus auf Minus technisch so umzubauen, dass sie nicht mehr aufheizen sondern runterkühlen.

Wie der europäische Verband VfB (Ventilatoren für Besserverdiener) in einer ersten Pressekonferenz erklärte, habe man den durch den Klimawandel verursachten Bedarf an Neugeräten völlig falsch eingeschätzt.

In enger Zusammenarbeit mit dem Heimatministerium plane man nun, Flüchtlinge mit Papierfächern auszustatten und sie als Frischluftmacher auf Ein-Euro-Job-Basis über AMAZON als vorläufige Alternative anzubieten. Auf die Frage des Satire-Quickies, ob dies nicht moderne Sklaverei sei, sagte ein Sprecher des Ministeriums: „Ja und wo ist da jetzt das Problem?“.

Auch außerhalb von Deutschland sind übrigens derzeit keine Ventilatoren mehr zu bekommen. Aus internen Meldungen wissen wir allerdings, dass indische und chinesische Kindergärten bereits mit Hochdruck daran arbeiten, die Produktion zu steigern.

Hoffen wir, dass die Menschheit bis zur Auslieferung der nächsten Geräte nicht „verdampft“ ist. In diesem Sinne: fröhliches Schwitzen.

Jens  Lehrich

Jens Lehrich, Jahrgang 1970, ist gelernter Hörfunk-Journalist und freier Autor aus Hamburg. Seit über 25 Jahren produziert, spricht und textet er Comedyserien für den privaten Hörfunk. Als sein Sohn im Jahr 2010 an Typ 1-Diabetes erkrankte, begann für den dreifachen Familienvater der Blick hinter die Kulissen der Pharmaindustrie. Lehrich gründete den Blog ahundredmonkeys.de, auf dem er Menschen präsentiert, die abseits vom Mainstream für eine bessere, gerechtere und gesündere Gesellschaft eintreten. Darüber hinaus gehören das Klavierspielen und Schreiben von Satire zu seinen Leidenschaften.

Dieses Werk ist unter einer

Creative Commons-Lizenz

(

Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International

) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.


Creative Commons Lizenzvertrag

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie hier eine Spende abgeben. Da wir gemeinnützig sind, erhalten Sie auch eine Spendenquittung.

 » Lees verder