Die Unantastbaren

28-08-18 09:58:00,

Warum es wichtig ist, Israel zu konfrontieren
von Philip Giraldi

Der jüdische Staat ist uns nicht freundschaftlich gesonnen.

Ich werde häufig gefragt, warum ich mich so auf das Thema „Israel“ stürze. Meine Freunde geben mir oft den Rat, mich stattdessen auf die Themen „Nationale Sicherheit“ oder „Politische Korruption“ zu konzentrieren, zumal man mich dann auch als Experten mehr respektieren würde. Das Problem mit dieser Aussage ist, dass die sogenannte besondere Beziehung zu Israel das Ergebnis katastrophaler Entscheidungen bezüglich nationaler Sicherheit und Außenpolitik ist und von weit verbreiteter politischer und medialer Korruption aufrecht erhalten wird. Das bedeutet: Jeder aufrichtige Versuch, das eine zu untersuchen, führt unweigerlich zum anderen. Die meisten tonangebenden Menschen in den Medien umgehen das Dilemma, indem sie die Schattenseite Israels einfach komplett ignorieren.

Israel und nicht Russland ist das eine fremde Land, das sich ungestraft in die politischen Prozesse der USA einmischen kann – und doch ist es gegenüber jeder Kritik immun. Israel bedroht auch am signifikantesten die nationale Sicherheit, waren doch Israel und seine mächtige Lobby in den USA wesentliche Befürworter der Fortsetzung US-amerikanischer interventionistischer Kriegsführung.

Die Entscheidung, unter falschem Vorwand einen Krieg gegen den Irak anzuzetteln – weitgehend von einer Intrige prominenter amerikanischer Juden im Pentagon und in den Medien vorangetrieben –, tötete 4.424 US-Amerikaner und hunderttausende Iraker. Sie wird, wenn alle Rechnungen beglichen sind, die US-amerikanischen Steuerzahler 7 Billionen US-Dollar gekostet haben. Dieselbe Gruppe meist jüdischer Neokonservativer rührt nun mehr oder weniger die Trommeln für einen Krieg gegen den Iran – mit einer von Israel ausgearbeiteten Eskalationsstrategie, die sogar noch katastrophaler ausfallen wird.

Und ich könnte die Liste fortführen. Laut FBI unterhält Israel das – unter angeblich „befreundeten“ Nationen – aggressivste Spionageprogramm gegen die USA und stiehlt unsere (die der USA; Anmerkung der Übersetzerin) Militärtechnologie, um sie dann über seine eigenen Waffenhändler weiterzuverkaufen. Zu Israels beachtenswerten Spionage-Erfolgen hat Jonathan Pollard beigetragen, der Spion mit den verheerendsten Auswirkungen in der Geschichte der USA.

Israelische Spionage infiltrierte auch die US-amerikanischen Kommunikationssysteme und führte dazu, dass Israel auf illegale Weise sowohl die Brennstoffe als auch die Auslöser für sein eigenes Atomwaffenarsenal erhielt.

Israel schert sich wenig um US-amerikanische Souveränität. Seine Premierminister Ariel Sharon und Benjamin Netanjahu haben beide damit angegeben, wie sie die USA im Griff haben.

 » Lees verder