Das Schweigen des Senders

26-09-18 10:26:00,

Immer häufiger sendet die Tagesschau Weißes Rauschen

Autor: U. Gellermann

Datum: 27. September 2018

Es hört sich an wie Nachrichten, sieht aus wie Nachrichten, und doch ist das, was die Tagesschau manchmal produziert, nichts anderes als Weißes Rauschen, jene elektronische Versendung von irgendwas, was aber mit Nachrichten nichts zu tun hat.

In dieser Folge der „Macht um Acht“ gibt Uli Gellermann einen kleinen Grundkurs in Journalismus und weist nach, dass die Redaktion der Tagesschau diesen Kurs dringend braucht. Weil sie den ältestesten Trick der Erde zur Nachrichten-Verbiegung einsetzt: Das Weglassen. Zwar erzählt die wichtigste Nachchrichtensendung des Landes zum Beispiel über den „Mieten-Gipfel“ bei der Kanzlerin, verschweigt aber faktisch den „Alternativen Mietengipfel“, zitiert nicht die wahren Experten für Vermieter-Terror und Obdachlosigkeit und Mieter-Elend.

Diese primitive Methode ist längst zur Methode bei der Tagesschau geworden. Vielleicht sollte man ihr den alternativen Nachrichtenpreis verleihen. Dessen Motto: WIE SIE SEHEN, SEHEN SIE NICHTS wird von niemandem so routiniert erfüllt, wie von der Hamburger Redaktion, die als Aushängeschild des deutschen Journalismus gilt und doch längst nur noch ein Feigenblatt ist, hinter dem sich das Gemächt der Macht kaum verbergen kann.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau.

Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD.

Bei KenFM nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

LINK ZUM VIDEO:
https://kenfm.de/die-macht-um-acht-10/

Kommentare
Folgende Leserbriefe wurden zu diesem Artikel geschrieben:

Am 27. September 2018 schrieb Harry Bender:

Soll die Serie MACHT UM ACHT ein Ersatz für die Programmbeschwerden von Bräutigam und Klinhkammer sein?

Antwort von U. Gellermann:

Volker Bräutigam und Friedhelm Klinhkammer haben die klassischen Programmbeschwerden mangels Sender-Resonanz eingestellt. Die Serie bei KenFM ist ein eigener Beitrag zur Auseinandersetzung mit der TAGESSCHAU.

Am 27. September 2018 schrieb Sylvia Fergus:

„Hinter dem sich das Gemächt der Macht kaum verbergen kann.“ Diese Anmerkung zur Feigenblatt-Funktion der Tagesschau ist einfach göttlich!

Antwort von U. Gellermann:

Der Urheber des paradiesischen Feigenblattes mag ein gewisser Herr Gott gewesen sein. Ich bin mit ihm weder verwandt noch bekannt.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: