5g-internationaler-aufruf-8211-stop-5g-on-earth-and-in-space-wwwkonjunktion.info

09-11-18 08:44:00,

Will man sich über mögliche Gefahren und Folgen der neuen Mobilfunkgeneration 5G informieren, muss man sich alternativen Plattformen zuwenden. Einmal mehr versagen in diesem Kontext die klassischen Medien und kommen ihrem Informationsauftrag in keinster Weise nach. Leider sind es zumeist englischsprachige Plattformen, die sich mit dem Thema 5G befassen und das Race for 5G adressieren.

Bei diesem Rennen werden Millionen kleine Funkeinheiten aufgestellt, um eine möglichst vollständige Netzabdeckung zu erreichen. Während bei den “Alttechniken” diese Sendemasten meist noch auf wenigen Dächern oder Masten installiert waren, benötigt 5G aufgrund der geringen Reichweite eine Vielzahl an Funkstationen – oftmals direkt vor der eigenen Haustür.

Verständlicherweise sind viele Menschen davon nicht begeistert, eine “Mikrowelle” direkt vor dem eigenen Haus installiert zu bekommen. Gerade weil die Gefahren dieser neuen Sendeanlagen nicht über einen längeren Zeitraum erforscht worden sind.

Dabei findet der Aufbau dieses Netzes fast weltweit statt, obwohl sich ein immer größerer Widerstand dagegen formiert, da die Menschen die Konsequenzen dieser Technologie fürchten.

Dabei gibt es eine seit Jahrzehnten unabhängige, staatliche und von der Industrie geförderte Forschung, die bereits heute beweist, dass alle Strahlungsquellen (Mobilfunk, WiFi, usw.) schädlich für Mensch, Tier und Pflanzen sind – inklusive des Frequenzbereiches den 5G nutzt.

Es ist zudem bezeichnend, dass sich Versicherungsunternehmen weigern, die Kommunikationsunternehmen im Bezug auf die Funktechnologien zu versichern.

In einem Online-Aufruf gegen 5G lesen wir:

Dutzende von Petitionen und Aufrufe internationaler Wissenschaftler, darunter der von über 3.000 Ärzten unterzeichnete Freiburger Appeal, forderten bereits vor dem Vorschlag 5G zu entwickeln, den Ausbau der Funktechnologie einzustellen und ein Moratorium für neue Basisstationen.

Im Jahr 2015 haben 215 Wissenschaftler aus 41 Ländern ihre Bedenken an die Vereinten Nationen (UN) und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) übermittelt.

(Even before 5G was proposed, dozens of petitions and appeals by international scientists, including the Freiburger Appeal signed by over 3,000 physicians, called for a halt to the expansion of wireless technology and a moratorium on new base stations.

In 2015, 215 scientists from 41 countries communicated their alarm to the United Nations (UN) and World Health Organization (WHO).)

Es ist wichtig zu verstehen,

 » Lees verder