der-fall-hammarskjold-33

10-02-19 01:23:00,

Wurde Aids von einer SöIdnertruppe bewusst in Süden Afrikas verbreitet? Am letzten Januarwochenende hatte beim Sundance Film Festival der Dokumentarfilm “Cold Case Hammarskjöld” von Mads Brügger und Andreas Rocksen Premiere. Die beiden Filmemacher recherchierten über den mysteriösen Flugzeugabsturz, bei dem der UN-Generalsekretär Dag Hammarskjöld 1961 in Afrika ums Leben kam. Dabei stießen sie auf sensationelle Informationen, bei denen die geheime Miliz SAIMR eine wichtige Rolle spielt. Ihre Blutspur zieht sich durch den ganzen afrikanischen Kontinent.  Der britische Guardian berichtet in mehreren Artikeln darüber. Von Emma Graham-Harrison, Andreas Rocksen und Mads Brügger. Aus dem Englischen von Josefa Zimmermann.

Lesen Sie dazu auch den ersten und zweiten Teil der Hammarskjöld-Trilogie.

Eine in Südafrika stationierte Söldnertruppe wird von ehemaligen Mitgliedern vorgeworfen, in den 1980er und 1990er Jahren versucht zu haben, Aids in Südafrika zu verbreiten. Diesen Vorwurf äußert Alexander Jones in dem Dokumentarfilm Cold Case Hammarskjöld, der am letzten Januarwochenende beim Sundance Film Festival Premiere hatte. Er sagte, er habe vor drei Jahrzehnten als Geheimdienstoffizier beim South African Institute for Marine Research (SAIMR) gearbeitet, eine Organisation, die vor allem in Staatsstreiche und andere Gewalthandlungen ganz Afrika verwickelt war.

Der Film befasst sich auch mit dem ungeklärten Mord an einer jungen SAIMR-Mitarbeiterin, deren Familie überzeugt ist, dass sie wegen ihrer Arbeit an einem Aids-Projekt, das von SAIMR in Südafrika und Mosambik durchgeführt wurde, ihr Leben ließ.

Und der Film zeigt, dass der damalige Führer der Söldnertruppe auf eine rassistische, apokalyptische Weist von Aids / HIV geradezu besessen war. Keith Maxwell schrieb über die Seuche, von der er hoffte, dass sie die schwarze Bevölkerung dezimieren, die weiße Herrschaft zementieren und konservative religiöse Werte wiedererstarken ließe, heißt es in den Dokumenten der Filmemacher.

Maxwell hatte keinerlei medizinischen Qualifikationen, aber er leitete Kliniken in armen Gebieten mit überwiegend schwarzer Bevölkerung in der Nähe von Johannesburg und behauptete, Arzt zu sein. Dadurch erhielt er die Möglichkeit, unheilvolle Experimente durchzuführen, sagt Jones in dem Film. Die Filmemacher recherchierten über SAIMR, weil die Truppe sich verantwortlich erklärt hatte für den mysteriösen Flugzeugabsturz im Jahr 1961, bei dem der damalige UN-Generalsekretär Dag Hammarskjöld getötet worden war. „Wo ist es einfacher, an Versuchskaninchen zu kommen, als in einem Apartheidsstaat?” sagt Jones in dem Film.

 » Lees verder