„Chemieangriff“ in Duma: Aufnahmen in Hospital inszeniert – BBC-Produzent

chemieangriff-in-duma-aufnahmen-in-hospital-inszeniert-bbc-produzent

14-02-19 08:39:00,

Panorama

07:34 14.02.2019(aktualisiert 07:52 14.02.2019) Zum Kurzlink

Riam Dalati, Produzent beim britischen TV-Sender BBC für Syrien, hat die Videoaufnahmen, die die Behandlung von „Opfern“ der angeblichen chemischen Attacke in einem Krankenhaus der syrischen Stadt Duma zeigen, als eine Inszenierung bezeichnet.

„Nach fast sechsmonatigen Ermittlungen kann ich ohne Zweifel beweisen, dass die Szene im Hospital von Duma inszeniert wurde. Im Krankenhaus gab es keine Todesfälle”, schrieb er in einer Twitter-Mitteilung.

©
AFP 2018 / George OURFALIAN

„Die Attacke erfolgte tatsächlich, Sarin wurde nicht verwendet, aber wir müssen auf die (Ergebnisse der — Anm. d. Red.) OPCW warten, um Chlorgas oder anderes nachzuweisen. Alles andere rund um den Angriff wurde jedoch konstruiert, um eine maximale Wirkung zu erreichen”, so  Dalati.

After almost 6 months of investigations, i can prove without a doubt that the #Douma Hospital scene was staged. No fatalities occurred in the hospital.
All the #WH, activists and people i spoke to are either in #Idlib or #EuphratesShield areas.
Only one person was in #Damascus.

— Riam Dalati (@Dalatrm) 13 февраля 2019 г.

Weitere Sputnik-Artikel: Moskau warnt: „Weißhelme” bereiten neue Provokation in Syrien vorWeitere Sputnik-Artikel: Syrien schickte 750 entlarvende Briefe über „Weißhelme” an Uno — Ohne Antwort

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: