tesla-der-okodorfer-8211-niederlande-beginnt-mit-dem-bau-des-weltweit-ersten-autarken-dorfes

16-04-19 09:48:00,

Noch ab diesem Jahr wird, das weltweit erste autarke Dorf, das in der Lage ist, seinen eigenen Bedarf an Energie, Wasser und Lebensmitteln zu decken, im niederländischen Almere errichtet.

“ReGen Villages” zusammen mit dem Architektenbüro “Effekt” aus Dänemark werden bei diesem Projekt eine Reihe der dringenden Probleme der Welt angehen: den Klimawandel, das Bevölkerungswachstum und die begrenzten Ressourcen.

Laut aktuellen Berechnungen sollen bis Jahr 2050 etwa 10 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Dafür werden ein nachhaltiger Wohnungsbau und Kommunalentwicklung benötigt, die vor allem sauberes Wasser, gesunde Lebensmittel und Abfallentsorgung sowie Verwertung brauchen, aber auch knappes Ackerland bereitstellen, um die Bevölkerung zu versorgen. 

Der Tesla unter den Ökodörfern

ReGen-Chef James Ehrlich sagt, dass sie bei diesem Projekt wirklich einen globalen Maßstab im Blick haben und bezeichnet es als Tesla unter den Ökodörfern. Die versorgungsunabhängigen Dörfer sollen viele Gewächshäuser haben, die es den Bewohnern ermöglichen sollen, ihre eigene Lebensmittel anzubauen und ihren Abfall selbst zu recyceln. Mehrere Gewächshäuser sollen eine hochtechnisierte, vertikale Landschaft mit innen gelegenen Gemüsegärten haben. Es werden ebenfalls saisonabhängige Gärten, die sich im Freien befinden, mit in das Dorf integriert. 

Der recycelte Abfall der Einwohner soll als Nahrung für mehrere Arten von Fliegen verwendet werden – die wiederum als eine nachhaltige Nahrungsquelle für die Fische dienen. Die Fischexkremente sollen als Dünger für ein Aquakultursystem benutzt werden, welches im Gegenzug die Gartenpflanzen, die sich in Inneren befinden, versorgt. Die Tierexkremente sollen dann die außen gelegenen saisonabhängigen Gärten düngen.

“Wir werden die, auf den Wohnsitz bezogene Projektentwicklung neu definieren, in dem wir diese regenerativen Wohngegenden so erschaffen, dass wir dabei auf grüne Anbauflächen setzen, auf denen wir mehr an ökologischen Lebensmitteln, sauberem Wasser und saubere Energie produzieren und Abfall so gut wie es geht vermeiden, als wenn wir uns nur auf das Land beschränken und dort Permakultur betreiben”
– erklärt James Ehrlich.

Diese High-Tech-Landwirtschaftssysteme werden im Laufe nur eines Jahres in der Lage sein, mehr als den zehnfachen Ernteertrag, mit 90% weniger Wasserverbrauch, auf der selben Fläche zu produzieren, so die Berechnungen von ReGen.

Das meist gesuchte CBD-Öl Europas EU bespricht Verbot für CBD-Extrakte Kompletten Film ansehen Schutz bei WLAN, 3G, 4G, 5G  » Lees verder