silizium-vergessenes-heilmittel-schutzt-gehirn-und-korper-8211-auf-diese-weise-extrahierst-du-kieselsaure-und-entgiftest-aluminium

18-04-19 05:08:00,

In unserem Körper ist Silizium nicht weniger wichtig als in der Industrie – es ist sozusagen das „Element der Stabilität“. Leider ist seine Wichtigkeit für den Menschen, der breiten Masse kaum bekannt.

Silizium, das zweithäufigste Element der Erde, ist aus der heutigen Zivilisation nicht mehr wegzudenken. In der Industrie und Technikbranche werden die besonderen Halbleitereigenschaften genutzt, um daraus Transistoren zu bauen – die Grundsteine jeder Technologie in diesem Zeitalter. Das Silizium liegt im Körper und sonst in der Natur nicht elementar vor, sondern in Form von Silikaten, das sind Silizium-Sauerstoffverbindungen, zum Beispiel Siliziumdioxid (SiO2) oder Kieselsäure (Si(OH)4).

Silizium ist ein unverzichtbares Spurenelement

Silizium ist eines der vielen Elemente aus denen sich unsere Erde zusammensetzt. Gleich nach dem Sauerstoff kommt es als zweithäufigstes Element in der Erdkruste vor. Dort ist es vorwiegend in verschiedenen Gesteinsarten zu finden, wo es in Verbindung mit Sauerstoff als Siliziumdioxid (SiO2) vorliegt. Obwohl Silizium zu den Spurenelementen zählt und somit im menschlichen Organismus nur in geringen Mengen benötigt wird, ist es nicht immer einfach, diese geringen Mengen aufzunehmen. [1]

Silizium stabilisiert die Haut und ist ein hervorragendes Aufbaumittel (Kollagenbestandteil) für fast alle Körpergewebe. Silizium fördert die Wundheilung, „befeuchtet die Gewebe“, verleiht Widerstandsfähigkeit zum Beispiel gegen Infekte, verbessert das Knochenwachstum und reguliert den Kalziumstoffwechsel. Es wirkt vorbeugend gegen Arterienverkalkung und strafft vorzeitig gealterte Haut. Es wirkt entblähend und hemmt aufgrund seiner Toxinbindung Fäulnisprozesse im Darm. [2]

Aufgrund einer Toxinbindung (Giftbindung), die Silizium zugeschrieben wird, regt es das lymphatische Gewebe zur vermehrten Produktion von Fresszellen (Phagozyten) an und sorgt so für eine verbesserte Abwehr. Silicium ist zwar ein Spurenelement und der Körper benötigt es nur in kleinen Mengen. Doch sind genau diese kleinen Dosen für viele Funktionen unverzichtbar:

Eine bislang weniger bekannte Eigenschaft des Siliziums ist jedoch seine Fähigkeit, Aluminium aus dem Körper auszuleiten und auf diese Weise auch das Gehirn vor Aluminium zu schützen.  [3] [4] 

Silizium gegen Alzheimer durch Aluminium

Silizium leitet Aluminium aus, was der Hauptverursacher von Alzheimer ist.

Video: Alzheimer – Ursache und Heilungschance

Siehe auch: Warum Sie Aluminium-Verpackungen dringend meiden sollten

Silizium-Vorkommen in Form von Kieselsäure

Aufgaben der Kieselsäure:

  • Fördert den Zellstoffwechsel
  • Zellaufbau
  • Aufbau und Stärkung des Bindegewebes
  • Stärkung unseres Immunsystems
  • Sorgt für Elastizität unserer Blutgefäße
  • Leitet Aluminium aus,

 » Lees verder