Vortrag von Dirk Pohlmann: Wikileaks, Snowden, Wikipedia – welche Pressefreiheit gehört zu den ‘westlichen Werten’? | KenFM.de

vortrag-von-dirk-pohlmann:-wikileaks,-snowden,-wikipedia-–-welche-pressefreiheit-gehort-zu-den-‘westlichen-werten’?-|-kenfm.de

29-04-19 06:21:00,

Presseinformation zum Vortrag von Dirk Pohlmann am 22.05.2019 im Forum am Park Heidelberg zum Thema: „Wikileaks, Snowden, Wikipedia – welche Pressefreiheit gehört zu den ‚westlichen Werten‘? Brauchen wir ein neues Mediensystem?“

Dirk Pohlmann, der am 11. August 1959 in Hamburg geboren wurde, gehört zu den scharfsinnigsten und erfahrensten politischen Dokumentarfilmern und Journalisten, die trotz eines kritischen Auges auf den Schmutz im eigenen Nest noch hier und da Raum in den öffentlich-rechtlichen Medien bekommen.

Im Programm des deutsch-französische Kultursenders ARTE wurden u.a. seine Filme „Der geheime Luftkrieg der Supermächte“ (2004), „Ufos, Lügen und der kalte Krieg“ (2005), „Mengeles Erben“ (2010) und „Israel und die Bombe – Ein radioaktives Tabu“ (2012) ausgestrahlt. Sein Film „Täuschung – Die Methode Reagan“ aus dem Jahr 2015 wurde beim Filmfestival in St. Petersburg sogar als „bester ausländischer Film“ ausgezeichnet.

In letzter Zeit befasst sich Dirk Pohlmann auch sehr intensiv und vor allem kritisch mit der Online-Enzyklopädie Wikipedia. Zusammen mit Markus Fiedler, dem Regisseur der Filme „Die dunkle Seite der Wikipedia“ und „Zensur“, ist es ihm gelungen, den Wikipedia-Autor „Feliks“ zu enttarnen und seine echte Identität offenzulegen. Sehr zu empfehlen ist in diesem Zusammenhang auch die YouTube-Reihe „Geschichten aus Wikihausen“.

Das hohe Fachwissen von Dirk Pohlmann sorgt aktuell für zehntausende von Klicks bei der Sendereihe „Das 3. Jahrtausend“ auf dem YouTube-Kanal von ExoMagazinTV.

Ort: Forum am Park Heidelberg, Poststraße 11, 69115 Heidelberg

http://www.forum-am-park.de/

Datum: 22. Mai 2019

Uhrzeit: 19:00 – 21:00 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr)

Bei dem Vortrag ist der Eintritt frei. Free21 freut sich über Spenden am Ende der Veranstaltung!

Über den Vortrag:

Obwohl das Mediensystem „schlechthin konstituierend“ für die Demokratie ist, wie das Bundesverfassungsgericht bereits 1961 ausgeführt hat, gibt es erstaunlich wenig Diskussionen darüber, wie gut es seine Aufgabe erfüllt, einziges Dauerthema ist die Frage, ob der zwangsgebührenfinanzierte Rundfunk noch zeitgemäß ist.

Dirk Pohlmann, seit 35 als Journalist und Dokumentarfilmer überwiegend für die „Öffentlich-Rechtlichen“ tätig, in den letzten Jahren aber vor allem für die Alternativmedien, vergleicht in seinem Vortrag die normativen Vorstellungen des Verfassungsrechtes, die ihm aus dem Studium in lebhafter Erinnerung sind,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: