Handelskrieg: Trump will Strafzölle gegen China bereits am Freitag erhöhen | www.konjunktion.info

handelskrieg:-trump-will-strafzolle-gegen-china-bereits-am-freitag-erhohen-|-wwwkonjunktion.info

06-05-19 09:51:00,

Das Monate lange Kabuki-Theater, das die Trump-Administration und Pekings Führung veranstaltet haben und das zeigen sollte, dass eine Einigung im Handelskrieg “kurz bevor steht”, ist endgültig als solches entlarvt und damit vorbei. Letztlich so wie ich es seit mehreren Monaten vorweg genommen und immer wieder vor einem Ablenkungsmanöver geschrieben und gewarnt habe.

Zumindest erscheint es aktuell so zu sein. Die plötzliche Verschiebung der Rhetorik wird die Märkte sicherlich “belasten”. Denn erst letzte Woche wies Trump darauf hin, dass eine Einigung noch im Mai kommt. Jetzt ist der US-Präsident plötzlich willens, den Handelskrieg durch enorme zusätzliche Strafzölle und eine Beschleunigungen zu verschärfen, indem er die Zölle auf chinesische Waren auf 25% erhöht. Und das bereits zum KOMMENDEN FREITAG.

Tweet Donald Trump - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt TwitterTweet Donald Trump - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Twitter

Tweet Donald Trump – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Twitter

Was hat sich aber ad hoc geändert? Es scheint, dass die globalistischen Strippenzieher hinter Trump bereit sind, die viermonatige Erholung nach dem Aktiencrash im Dezember auslaufen zu lassen. War es gar das Ziel, so viele unbedarfte Menschen wie möglich dazu zu bewegen, nahe der Höchststände zu investieren, bevor man erneut Hand anlegt? Wir werden abwarten müssen, wie sich die Märkte verhalten. Wir müssen auch abwarten, wie China auf diese letzte Ankündigung reagiert. Bedenken Sie bitte dabei, dass die Chinesen ebenso wie die USA an die BIZ und den IWF gebunden sind. Was bedeutet, dass sie von denselben Puppenspielern kontrolliert werden. Wenn die Globalisten den Absturz beschleunigen wollen, werden die Chinesen mit ihren eigenen Zollverschärfungen reagieren. Wenn die Globalisten den Absturz jedoch zeitlich verlängern wollen, wird sich China so verhalten, als würde es den Forderungen von Trump nachgeben…

Präsident Donald Trump hat am Sonntag den Druck auf China drastisch erhöht, ein Handelsabkommen zu erreichen, indem er ankündigte, er werde die US-Zölle auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden US-Dollar anheben und bald hunderte Milliarden anvisieren.

Die Ankündigung über Twitter markiert einen bedeutenden Tonwechsel von Trump, der gute Fortschritte in den Gesprächen zitiert und seine Beziehung zum chinesischen Präsidenten Xi Jinping gelobt hat. Jedes Anzeichen für eine Eskalation im monatelangen Handelskrieg wird die Finanzmärkte sicherlich mitreißen, die auf die Entwicklungen in den Gesprächen zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt sensibel reagiert haben.

Trumps Ankündigung erfolgt vor einer weiteren Gesprächsrunde zwischen US-amerikanischen und chinesischen Beamten in Washington,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: