der-riss-in-der-matrix

25-05-19 12:52:00,

Was ist der Unterschied zwischen dem YouTuber Rezo und deutschen Spitzenpolitikern? Für den einen ist ein Kapuzenpullover Alltagskleidung, für die anderen Wahlwerbung.

Dieses Gleichnis steht sinnbildlich für den gähnenden Schlund, der die heutige Jugend Deutschlands von der amtierenden Regierung trennt. Eine Jugend, die digital aufwächst und trotzdem für unseren Planeten einsteht, eine Jugend, die sich ihre Freiheit im Internet nicht durch fehleranfällige und missbrauchbare Uploadfilter nehmen lässt – und eine Jugend, die sich seit Jahren aus Politik und Medien hat vorwerfen lassen müssen, sie sei politisch desinteressiert. Das ändert sich jetzt:

Über die Fridays for Future, über die Debatte um die Urheberrechtsreform – Artikel 13 respektive 17 – und auch über dieses Video von Rezo politisiert sich die deutsche Jugend gerade!

Besonders angesichts dessen, wie plötzlich diese politische Welle unsere Klassenzimmer flutet, ist es kaum verwunderlich, dass die digital untalentierten Politiker unseres Landes eine Jugend nicht abzuholen imstande sind, die ihnen erklären muss, weshalb ein Kohleausstieg bis 2030 zwar Konzerninteressen bedient, aber unseren Planeten dahinrafft. Gegen solche unbequemen Wahrheiten wehren sich diejenigen, die politisch in der Verantwortung stehen – allemal angenehmer ist es da, mit althergebrachten Phrasen à la „alternativlos“ oder auch mit politischen Reflexen zu reagieren, für die das Hirn nicht angeschaltet werden muss: „Fake News“, hallt es immer wieder aus den Hälsen der Unions-Marktschreier.

Wie soll man aber unseren steuergeldschluckenden Volksrepräsentanten, die für uns gerne immer neue Diäten testen, begreiflich machen, dass wir alle die Gürtel enger schnallen müssen, wenn es keine Kursänderung gibt?

Auf indirekte Art hat das der YouTuber Rezo geschafft. Mit seinem aktiven Zweitkanal erreicht der Informatiker und Musiker Menschen von jung bis alt, und er hat gerade einen viralen Video-Hit gelandet: „Die Zerstörung der CDU“ lautet der Titel, der aktuell Millionen anlockt und Deutschlands Jugend politisiert. Ich spreche übrigens von Millionen Klicks, nicht von dem Geld, das in Rezos Kassen klingelt. Denn das gesamte Video ist werbefrei – und damit in der heutigen YouTube-Landschaft eine Koryphäe.

Dabei richtet sich Rezos Video nicht an die amtierende Regierung. Es ist kein verzweifelter, machtloser Appell an „die da oben“, doch bitte mal etwas zu ändern. Rezo hat verstanden, dass das so nicht funktioniert. Stattdessen spricht er seine Zuschauerschaft direkt an. Und das findet Anklang in einer jungen Generation,

 » Lees verder