Geständnis: Als Mann schon mal auf dem Damenklo

gestandnis:-als-mann-schon-mal-auf-dem-damenklo

14-07-19 10:06:00,

Geständnis: Als Mann schon mal auf dem Damenklo

von Bernd Volkmer

Toilette-Klo-Herrenklo-Damenklo-Herrentoilette-Maennerklo-Maennertoilette-Damentoilette-Scheisshaus-Kritisches-Netzwerk-LatrineFrauenquote, Ostquote, Ehe für Alle – wir haben anscheinend ein Problem mit der Gleichstellung. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit (frz: Liberté, Égalité, Fraternité) waren die Ideale der Französischen Revolution. Schon lange gibt es diesen Wunsch, doch realisiert ist er wohl nirgends auf der Welt. Medien und Politiker machen uns jeden Tag klar: Gleichheit ist die Lösung aller Probleme. Ja, es ist ganz einfach. Beseitigen wir jeglichen Wettbewerb. Machen alle gleich und schon kann jeder Bundeskanzler(in) werden. Und damit es auch gerecht zugeht und alle 82 Millionen Bürger einmal drankommen, übt jeder das Amt für eine Minute aus. So hat jeder mal was zu sagen. Das ist Demokratie pur. Ich wette, viel schlechter werden wir dann auch nicht regiert.

Wie ist das mit der Gleichheit von Mann und Frau? Am 18. März war „Equal Pay Day“. Ja, Frauen verdienen immer noch nicht das gleiche wie Männer. 21 Prozent sollen es sein, die Frauen im Schnitt Brutto weniger verdienen als Männer. Nicht berücksichtigt ist allerdings, dass Frauen häufiger Teilzeit arbeiten und weniger Überstunden als Männer leisten. Rechnet man all diese Unterschiede raus, bleiben nur noch 6% übrig. Ja, auch diese 6% sind gewiss nicht untadelig. Es soll auch Männer geben, die in vergleichbaren Arbeitsverhältnissen weniger verdienen als ihr Kollege.

► Wie war das früher …

Bis 1977 gab es in der Bundesrepublik noch das Recht des Ehemanns, ein Dienstverhältnis seiner Frau fristlos zu kündigen. Heute würde jede Ehefrau ihrem Mann wohl einen Vogel zeigen, wenn er darüber befinden wollte, wo und was die Frau arbeiten darf. Wie man sieht, ist dies ein Selbstläufer. Alles braucht jedoch in einer Gesellschaft, die über viele Jahre Strukturen der Sozialisierung geschaffen hat, auch seine Zeit. Ich denke, wir sind auf einem guten Weg. Quoten beseitigen den Wettbewerb und damit auch den Grundsatz, dass der bestmögliche Bewerber(in) den Job erhält – und nicht eine Quotenfrau.

Schon wird ernsthaft diskutiert, ob es nach Einführung des 3. Geschlechts auch Toiletten für Diverse geben soll. Sehen wir es doch mal von der anderen Seite: Ein Mann darf nicht aufs Damenklo und eine Frau nicht aufs Männerklo. Das 3. Geschlecht kann sich aussuchen, auf welcher Schüssel es sein Geschäft zu verrichten gedenkt.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: