Die Botschafterin des Todes | KenFM.de

die-botschafterin-des-todes-|-kenfm.de

03-08-19 07:21:00,

Mit der Berufung Ursula von der Leyens zur EU-Kommissionspräsidentin wird die Militarisierung Europas weiter voranschreiten.

Von Ellen Diederich.

In den letzten Wochen bin ich so fassungslos wie kaum jemals zuvor. Wenn ich morgens aufwache, brauche ich mehrere Momente, um denken zu können, mich von den Alpträumen der Nacht zu lösen. Bis ich dann merke, es sind nicht nur Alpträume der Nacht, die mich so herunterziehen. Sie sind real.

International prescht ein Mann noch stärker als seine Vorgänger in Richtung Krieg vor: der Präsident der Vereinigten Staaten von Nordamerika, Donald Trump. Er hat kurzerhand Verträge aufgekündigt, die nach langen Auseinandersetzungen zum Klima, zur Abrüstung, endlich abgeschlossen wurden. Wie viele Jahre haben wir versucht, Feindbilder abzubauen! Die Verhandlungen zwischen Ronald Reagan, später George H. W. Bush senior, und Michail Gorbatschow führten zu einem Abbau der Atomwaffen. Der sogenannte Kalte Krieg war für mich immer ein heißer Krieg, weil die Ressourcen der Welt in die unsinnige Rüstung, statt in Maßnahmen gesteckt wurden, die Welt zu befrieden.

Der Satz, der die Folgen unseres Wirtschaftssystems so drastisch zeigt wie kein anderer, heißt:

„Alle fünf Sekunden stirbt ein Kind an den Folgen von Hunger, Mangel an Medikamenten und unsauberem Wasser.“

Man kann stattdessen auch sagen:

„Jetzt ist wieder ein Kind verhungert, jetzt ist wieder ein Kind verhungert, jetzt ist wieder ein Kind verhungert …“

Der Satz galt in der Zeit des „Kalten Krieges“ und gilt bis heute.

Trump fordert über die NATO die Mitgliedsländer auf, ihre Militärbudgets zu erhöhen. Zum ersten Mal war der Nationalfeiertag der USA durch eine Militärparade gekennzeichnet.

Auf der europäischen Seite, vor kurzem der Nationalfeiertag in Frankreich, vergleichbar: eine große Militärparade, mit der Ankündigung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, eine neue Entwicklung des Krieges im Weltraum zu forcieren, die künftigen Kriege sollen im Weltraum geführt werden.

Die Idee gab es schon mal unter Ronald Reagan, als entschieden wurde, den Weltraum atomar zu bewaffnen, dagegen haben wir unzählige Widerstandsaktionen organisiert.

Die Medien unterstützten diese Entwicklung weitgehend. In der Tagesschau vom 23. Juli 2019 wurden in Paris einige Menschen befragt, was sie von dieser Militärparade und der damit verbundenen Vorstellung, die militärische Macht solle erweitert werden, denken. Die Tagesschau sendete ausschließlich die Antworten derjenigen,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: