Wer Fragen zum Tod von Epstein stellt, ist für den Spiegel “Verschwörungstheoretiker” | Anti-Spiegel

wer-fragen-zum-tod-von-epstein-stellt,-ist-fur-den-spiegel-“verschworungstheoretiker”-|-anti-spiegel

12-08-19 05:11:00,

Im Fall Epstein gibt es Meldungen über seinen angeblichen Selbstmord, die uns der Spiegel verschweigt, von den Hintergründen des Skandals gar nicht zu reden. Obwohl der Fall Epstein nicht mein Thema ist, finde ich die Art, wie der Spiegel seinen Lesern Informationen vorenthält, skandalös. Daher bringe ich dazu ein Update.

Ich habe bereits über die bekannten Fakten im Fall Epstein geschrieben und empfehle daher, diese Hintergründe hier nachzulesen. Ich will hier nicht alles wiederholen, aber die Hintergrundinformationen sind für das Verständnis wichtig.

Kurz gesagt geht es bei dem Fall um einen Mann, der angeblich Wall Street Milliardär war und der vielen amerikanischen, aber auch internationalen Prominenten minderjährige Prostituierte zur Verfügung gestellt haben soll. Die Liste derer, um die es angeblich geht, liest sich wie ein Who-Is-Who der politischen, aber auch medialen Prominenz. Es geht um Bill Clinton oder Prinz Andrew, aber auch um berühmte Anwälte, Beamte, Schauspieler und so weiter. Der Mann, um den es geht, hieß Jeffrey Epstein.

Gerüchten zufolge stand er mit Geheimdiensten in Verbindung und letztlich soll es darum gegangen sein, eine Art Datenbank mit kompromittierendem Material zusammenzustellen, um diese Leute – wenn nötig – in der Hand zu haben. Das ist kaum überprüfbar, aber es heißt, es gäbe auch Aufnahmen dieser Leute beim Sex mit den minderjährigen Prostituierten, aber das ist spekulativ.

Sicher hingegen ist: Epstein hatte offensichtlich mächtige Beschützer. Bei einem ersten Prozess in dieser Sache vor über zehn Jahren kam er mit einer denkbar milden Strafe davon und aufgeklärt wurde gar nichts. Nun aber ist sein Fall erneut ins Visier der Ermittler geraten und diesmal war es kein regionales Gericht, sondern ein US-Bundesgericht, dass sich der Sache angenommen hatte. Es sah so aus, als würde die Sache dieses Mal nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden können. Eine ganze Reihe von Menschen dürfte in den letzten Wochen seit Epsteins Verhaftung schlecht geschlafen haben.

Selbst wenn es keine Video-Aufnahmen gibt, so wären allein Epsteins Aussagen vor Gericht schon gefährlich genug gewesen. Hinzu kommen Dokumente und Fotos, die die Ermittler haben und von denen am Tag vor Epsteins Tod ein Teil öffentlich geworden ist.

Epstein hat sich am Samstag im Hochsicherheitstrakt eines New Yorker Gefängnis erhängt. Man fragt sich, wie das passieren konnte.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: