Jahrespressekonferenz: Putin im O-Ton über den Klimawandel | Anti-Spiegel

jahrespressekonferenz:-putin-im-o-ton-uber-den-klimawandel-|-anti-spiegel

21-12-19 09:29:00,

Auf der Jahrespressekonferenz des russischen Präsidenten Putin ging es gleich in der ersten Frage um das Thema Klimawandel. Die Antwort Putins dürfte für viele in Deutschland überraschend gewesen sein.

Dass der Mensch der Verursacher des Klimawandels ist, wird in Deutschland von Medien und Politik als Fakt dargestellt, bei dem die Wissenschaftler demnach einer Meinung sind. Das ist bei weitem nicht so, wie ich immer wieder beobachte, wenn ich nicht-deutsche Medien oder gar Podiumsdiskussionen von Wissenschaftlern zu dem Thema verfolge. Ich bin kein Naturwissenschaftler und kann nicht beurteilen, wie groß der Einfluss von CO2 und vor allem des vom Menschen ausgestoßenen CO2 ist, aber was ich sicher sagen kann ist, dass es die viel beschworene Einigkeit der Klimaforscher bei dem Thema nicht gibt. Dazu hat sich Putin auch bei seiner Pressekonferenz wieder einmal geäußert.

Daher habe ich die Frage des Journalisten und Putins Antwort übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Frage: Guten Tag, Herr Präsident! Mein Name ist Valery Sanfirov von Radio Mayak.

Heute habe ich mir die Wettervorhersage angehört und da wurde gesagt, dass es bis Ende Dezember keinen Schnee geben wird. Da habe ich mich sofort gefragt, vor welcher Kulisse Sie Ihre Neujahrsansprache aufzeichnen werden. (Anm. d. Übers.: Die Neujahrsansprache des russischen Präsidenten findet jedes Mal vor einer anderen Kulisse statt. Immer irgendwo auf dem Gelände des Kreml, aber eben immer in einer weihnachtlichen Winterlandschaft und in Russland wird derzeit mit viel Humor diskutiert, wie das dieses Jahr aussehen wird, denn in Westrussland ist es derzeit ungewöhnlich warm für einen Dezember und von Schnee ist weit und breit nichts zu sehen)

Aber ich wollte nicht nach dem Weihnachtsbaum fragen, ich wollte nach dem Klimawandel fragen. Alle reden darüber, aber niemand scheint zu wissen, was man dagegen tun kann. Wie hoch ist das Risiko, was ist Ihre persönliche Meinung zu diesem Thema? Welchen Schaden können diese Klimaveränderungen in Russland anrichten?

Und noch etwas. In diesem Jahr ist Russland, wenn ich mich nicht irre, dem Pariser Abkommen beigetreten und demnach soll unser Land den Ausstoß schädlicher Emissionen um 25-30 Prozent senken.

Aber auf der VTB-Konferenz „Russia is calling!“ sagten Sie vor kurzem, dass die Reduzierung in dem Zeitraum bis zu 60 Prozent betragen würde. Ich frage mich,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: