Gegen den Druck der Finanzmacht

gegen-den-druck-der-finanzmacht

28-12-19 10:32:00,

Exit aus dem Überfluss – Teil 2

Der Überfluss an Waren (und Geschenken) hängt mit dem Geldüberfluss zusammen. Das ist die Kraft, die hinter dem Konsumdruck steckt. Großes Geld ist leicht zu bekommen, und zwar als Kredit. Es wird investiert und muss sich amortisieren, es soll dann mehr Umsatz und mehr Gewinn bringen.

Wo kommt das ganze Geld her?

Wo aber kommt die riesige Geldmenge her? Das ist nicht so einfach zu erklären, weil es eine Praxis von Banken ist, die lange vor der Öffentlichkeit verborgen blieb: Geld wird bei der Kreditvergabe vermehrt durch die girale Geldschöpfung. Ich hatte das auf telepolis in dem Essay über die Geldpyramiden von Pecunia schon kurz angedeutet.

Wir glauben normalerweise, dass für die Geldmenge die Staaten verantwortlich sind, an erster Stelle die USA mit ihrer Notenbank FED. Das ist aber falsch. Dieser Fehler in der öffentlichen Meinung ist der, dass die FED eine staatliche Zentralbank sei. Die FED ist weder zentral, noch staatlich. Sie hat Filialen und gehört privaten Großbanken und Geldgebern. Sie kann US-Dollars erzeugen, die FED darf als einzige auch Dollars drucken und in Verkehr bringen und zwar so viel sie will.

Die FED ist aber nur ein Beispiel, wenn auch das größte. Fast jede Bank in fast jedem Land kann Geld erzeugen. Wie geschieht das? Die Bank vergibt einen Kredit, indem sie eine Gutschrift auf das Konto des Schuldners macht und ihm eine Schuld in gleicher Höhe zuweist, die er, meistens plus Zinsen, zurückzahlen muss. Sonst geschieht da nichts.

Die Bank muss das ausgeliehene Geld nicht wirklich besitzen, sie muss nur in der Lage sein, dann, wenn der Kreditnehmer Geld vom Konto abheben will, diesen Betrag auszuzahlen. Und sie muss, wenn der Gläubiger etwas von diesem Konto überweist, diese Überweisung reibungslos tätigen, also so, dass der Empfänger, ein anderes Konto, diese Überweisung korrekt verbucht. Ist das Konto des Empfängers bei der gleichen Bank, ist es trivial. Ist das Konto bei einer anderen Bank, muss diese die Überweisung als Geldwert akzeptieren. Das ist alles.

So lange die Banken ihre Geschäfte gegenseitig akzeptieren, gibt es mit der Kreditvergabe kein Problem. Die Sache hat aber einen Haken. Wenn die kreditgebende Bank das Geld, das sie verleiht, gar nicht besitzt, hat sie mit diesem Vorgehen neues (frisches) Geld erzeugt,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: