Gastbeitrag: Weshalb Angst vor Anarchie? Hinterfragt Eure Aversion vor Anarchie! | www.konjunktion.info

gastbeitrag:-weshalb-angst-vor-anarchie?-hinterfragt-eure-aversion-vor-anarchie!-|-wwwkonjunktion.info

14-01-20 09:17:00,

Gastbeitrag von Dude – Verantwortlich für den Inhalt und dessen Richtigkeit ist alleine der Gastautor. Der Inhalt muss nicht zwingend die Meinung des Betreibers von http://www.konjunktion.info wiederspiegeln. Eventuelle Anfragen, Ansprüche, o.ä. sind direkt an den Gastautor zu stellen. Eine Veröffentlichung auf einer anderen Plattform als http://www.konjunktion.info ist zuvor mit dem Gastautor Enkidu Gilgamesh abzuklären. Urheberrechte usw. liegen allein beim Gastautor Dude.

Vorabbemerkung des Autors: Da die meisten eine völlig falsche Vorstellung (Unruhen, Randale, Chaos) von Anarchie haben, ist es angesichts der Heftigkeit des folgenden Rundumschlags geboten, der Leserschaft zunächst klar zu machen, WAS GENAU Anarchie wirklich ist.

Diesbehufs für Eilige zunächst folgende 6-minütige Kurzerklärung:

Und wem das zu hoch ist und es lieber musikalisch untermalt hat, bitte sehr:

Wer sich nicht mit Videos anfreunden kann, und Text bevorzugt, dem sei folgende strukturierte Zitatsammlung des bekennenden Anarchisten Henry Miller ans Herz gelegt:

Und nun Bahn frei für den Rundumschlag mit konstruktiven Lösungsansätzen…

Aufruf zur breit getragenen, anarchistischen Revolte nach dem Vorbild, das die Chilenen aktuell liefern

Na Ihr bräsigen, vollgefressenen, westlichen Wohlstandsidioten, ist alles schön in der Komfortzone? Euer Wirtschaftssystem intakt? Sind Eure Politkasperltheater prosper und Eure Demokratie zur vollsten Zufriedenheit? Sind Eure Portmonnaies und Bankkonten voll mit Scheingeld (oder war es Geldschein?) bzw. Bits und Bytes?

Geniesst Ihr munter Eure Verbildung und impft Euch auch schön brav? Seid Ihr auch bestens kontrolliert und überwacht? Ist Euer sozialer Kreditwert im plus? Eure Häuser brennen noch nicht? Stehen auch noch nicht unter Wasser?

Haben Ahmed und Mohammed in Eurer Gegend heute schon vom Minarett durch die Hi-End-Lautsprecheranlage dem Propheten gehuldigt und auf dem Marktplatz Ungläubige gesteinigt?

Die Kirchenglocken bereits geläutet, bevor der Pfaffe von der Kanzel herab seinen satanistischen Sermon predigte und bei den Ärmsten der Armen zur Kollekte gerufen hat, damit die am Hungertuch nagende Mutter Kirche auch ja keine Insolvenz anmelden muss,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: