Von einer Möbelfabrik zur CBD-Plantage: Schweizer Konzept ermöglicht erlaubtes Anbauen für jeden

von-einer-mobelfabrik-zur-cbd-plantage:-schweizer-konzept-ermoglicht-erlaubtes-anbauen-fur-jeden

13-06-20 06:35:00,

Das nennt man Strukturwandel. Nach 104 Jahren hat die Möbelfabrik Fraubrunnen 2016 wegen Absatz schließen müssen, doch was dann daraus wurde, hätte keiner Gedacht – erlaubter Cannabis-Anbau für jeden.

Ein Schweizer Forschung- und Produktionsunternehmen machte das Unmögliche möglich denn heute heute wird in großen Teilen der alten Möbelfabrik, mit hochmodernen Anlagen, medizinisches CBD Cannabis gezüchtet.

Die Mission ist es, Cannabisprodukte (CBD-Öl…) in guter Qualität in der Schweiz, dem deutschsprachigen Raum und ganz Europa salonfähig und zugänglich zu machen. Ihr Antrieb ist es politisch, gesellschaftlich und wissenschaftlich endlich Bewegung in den europäischen Markt zu bringen. Deshalb hat seit einiger Zeit jeder 100% erlaubt und seriös medizinisches Cannabis anbauen lassen – So geht’s:

Der Bedarf für medizinisches Cannabis und Hanfprodukte, CBD, CBG und andere THC-Vorstufen wächst rasant. Lokal kann der Bedarf in Europa
nicht einmal annähernd in ausreichender Qualität gedeckt werden – selbst aus Kanada werden derzeit immer wieder Lieferengpässe gemeldet.

Um das Problem der Lieferengpässe zu lösen, hat Cannergrow ein einzigartiges Konzept für uns alle auf die Beine gestellt und setzt sich für die vielen erkrankten Menschen ein, denen mit medizinischem Cannabis eine natürliche Alternative geboten wird. Dadurch können schädliche Nebenwirkungen, die oftmals durch pharmazeutische Medikamente ausgelöst werden, vermieden werden.

Sie engagieren sich auch für die Vielzahl an Wissenschaftlern und Ärzten, die bereits seit Jahren für die Anerkennung der Wirksamkeit und des Nutzens von Cannabis kämpfen. Und nicht zuletzt setzen sie sich mit ihrer Arbeit auch für den gesellschaftlich akzeptierten Zugang zu Cannabisprodukten aller Art ein. Denn sie glauben daran, dass Selbstbestimmung und Aufklärung Hand in Hand gehen. Die Nachfrage nach Stellplätzen steigt enorm an, weshalb auch erst vor kurzem der Standort in der Schweiz auf die doppelte Hallengröße erweitert wurde.

Loslegen und alle Informationen bekommen

Durch betätigen des grünen Buttons gelangt man zur Registrierung  bei Cannergow. Es ist umsonst und bindet an nichts.  Dort bekommt man eine Übersicht, viele Informationen zu Lager, Anbau und Standorten und erfährt alles wichtiges auf einen Blick. Im Normalfall wird man dann einem Ansprechpartner zugeordnet, den man bei übrigen Fragen, durch den Briefumschlag oben rechts, kontaktieren kann.

Was wenn man legal selber anbauen will?  » Lees verder

%d bloggers liken dit: