Corona-App: “Ein eklatanter Betrug”

corona-app:-“ein-eklatanter-betrug”

29-06-20 04:39:00,

“Der Quellcode bleibt bei Microsoft, das Protokoll wird von Apple und Google implementiert und kontrolliert, der Server wird von Amazon gehostet. Die aktuelle Informationspolitik leidet unter unklaren oder falschen Angaben.” (Aus der Analyse von Professor Vaudenay)

Publiziert: 29. Juni 2020
Teilen auf: Twitter / Facebook

Während Politik und Medien weiterhin nicht offen kommunizieren, veröffentlicht SPR Auszüge aus der vernichtenden Analyse von EPFL-Informatik-Professor Serge Vaudenay zur Intransparenz und den Sicherheitsrisiken der “dezentralen” Kontaktverfolgung. Die Analyse ist von weltweiter Bedeutung, da das Schweizer Protokoll durch Google und Apple zum globalen Standard wurde.

Übersetzung der Auszüge durch SPR. Der englische Originalbericht findet sich hier.

Vorbemerkung SPR: Die WHO kam in einer Studie von 2019 zu Grippepandemien zum Ergebnis, dass Kontaktverfolgung “unten keinen Umständen zu empfehlen” ist, da epidemiologisch nicht sinnvoll. NSA-Whistleblower Edward Snowden warnte in diesem Zusammenhang, dass Corona als Vorwand benutzt wird, um die Massenüberwachung der Gesellschaft umfassend auszubauen.

Mehr dazu: Fakten zu Covid-19 →

1) Aus der Einleitung

“Die Website des Nationalen Cyber-Security Centers NCSC listet viele Sicherheits­­berichte auf, die SwissCovid recht positiv bewerten. Aber sie listet unseren Bericht nicht auf. Stattdessen enthält sie eine “detaillierte Analyse” des NCSC über unseren Bericht. Wir sind mit dieser Analyse nicht einverstanden. Da es ziemlich klar zu sein scheint, dass die Kommunikation nicht transparent ist, legen wir hier unsere Beobachtungen für die Öffentlichkeit dar.”

2) Zusammenfassung

“Zusammengefasst lauten unsere Beobachtungen wie folgt:

  1. Obwohl der Quellcode der App zur Verfügung steht, können wir sie nicht kompilieren, ausführen und zum Laufen bringen, ohne eine Vereinbarung mit Apple oder Google zu unterzeichnen. Wir finden die App daher nicht kompatibel mit dem Begriff Open Source.
  2. Ein großer Teil des Kontakt­verfolgungs­protokolls  wird von Apple-Google in einem Teil des Systems namens GAEN implementiert. Dieser Teil hat keinen verfügbaren Quellcode, obwohl das Gesetz die Offenlegung des Quellcodes aller Komponenten des Systems verlangt.
  3. Einige Server werden von Amazon als Teil eines externen Dienstes gehostet.
  4. Die verfügbaren Informationen für potenzielle Benutzer sind unklar, unvollständig oder falsch.
  5. Benutzer können bei der Benutzung von SwissCovid durch Überwachungssysteme Dritter aufgespürt oder identifiziert werden.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: