Russen klauen Impfstoffe. Massen-Veranstaltungen ohne Infektion | KenFM.de

russen-klauen-impfstoffe-massen-veranstaltungen-ohne-infektion-|-kenfm.de

24-07-20 01:15:00,

Von Uli Gellermann.

Immerhin ein Gutes hat die Corona-Hysterie: Die alltägliche Russophobie trat zeitweilig in den Hintergrund deutscher Medien-Mühen. Doch verlässlich meldete sich jüngst Großbritanniens Nationales Zentrum für Cyber-Sicherheit (NCSC), ein Sammelsurium von Geheimdienstorganisationen, mit der Behauptung, eine russische Hackergruppe wolle im Auftrag „Moskaus“ die Rezeptur eines Impfstoffes gegen Covid-19 klauen. Brav apportiert zum Beispiel die FRANKFURTER RUNDSCHAU diesen Gummi-Knochen, auch die angeblich seriöse Frankfurter Allgemeine gab Laut, und die Tagesschau überließ sich hemmungslos ihrem Pawlowschen Russen-Reflex: Russland soll – Fragezeichen – wird beschuldigt – wolle – wahrschenlich – aber unbewiesen einen Impfstoff klauen – Wuff, Wuff, Wuff.

Da lacht der Virus, da zittert die Wand

Super auch der letzte Satz in der ARD-Verlautbarungsmaschine: „Es ist selten, dass Großbritannien ausdrücklich ein anderes Land beschuldigt, hinter einer koordinierten Kampagne von Cyber-Angriffen zu stecken.“ Da lacht der Virus, da zittert die Wand: Denn es ist eben Großbritannien, das in billigster James-Bond-Manier immer wieder mal einen russischen Agenten aus dem Story-Strickstrumpf zieht, um ihn dann beweislos im Nirwana verschwinden zu lassen. Doch noch ist der Corona-Hype nicht an sein Ende gekommen, aber es naht. Zwar muss auch der Russe noch in der Corona-Verkleidung auftreten, aber der Regierungs-Sender Deutschlandfunk ahnt etwas: „Massenveranstaltungen haben Corona-Infektionen offenbar kaum beeinflusst“.

Über allem lauerte der Tod

Da hatten die Deutschen doch monatelange Abstand voneinander lernen müssen: Mindestens Einmeter-Fünfzig. Sogar der Nation liebstes Kind durfte nicht mehr richtig spielen: Die Bundesliga. Denn über allem lauerte der Tod. Wer neben anderen sitzen oder stehen wollte, sollte es heimlich tun. Dank der auf Linie arbeitenden Medien war klar: Wer ins Kino will, ist ein Volksgefährder, wer auf Parkbänken zu nahe am anderen rumlungert, ist ein Gesundheitsschädling und wer in Schlangen vor den Geschäften seinen Vordermann berührt, gilt als Hygieneverbrecher. Ganz sicher aber sollten Demonstrationen aller Art dringend verhindert werden. Denn solche Veranstaltungen mussten in Zeiten der vom RKI ausgerufenen Pandemie ganz sicher zu Massen-Ansteckungen führen, die Leichenberge waren zu ahnen. Und nun sagen die nüchternen Zahlen: Da war nix.

Die Meldezahlen zeigen keine überdurchschnittliche Zunahme an Corona-Fällen

Tausende auf einer Party am Berliner Landwehrkanal mitten in der Coronakrise. Zehntausende bei Anti-Rassismus-Protesten in Hamburg,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: