Wie in Russland über die aktuelle Verschärfung des Konflikts zwischen den USA und China berichtet wird | Anti-Spiegel

wie-in-russland-uber-die-aktuelle-verscharfung-des-konflikts-zwischen-den-usa-und-china-berichtet-wird-|-anti-spiegel

27-07-20 01:30:00,

Das russische Fernsehen hat am Sonntag in einem interessanten Beitrag der Korrespondenten aus den USA und China über die jüngsten Entwicklungen im Streit zwischen den USA und China berichtet. Als Kontrastprogramm zum recht einseitigen China-Bashing der deutschen „Qualitätsmedien“ habe ich den Beitrag übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Washington hat einen „neuen Feind der freien Welt“ gefunden

Diese Woche erklärte US-Außenminister Pompeo China zum „neuen Feind der freien Welt“ und versuchte sogar, eine Koalition zu bilden, aber die Europäer schwiegen und Moskau lehnte heftig ab. Das Außenministerium der Volksrepublik China versuchte zurückhaltend und „gespiegelt“ zu handeln: Als Reaktion auf die angeordnete Räumung des Generalkonsulats in Houston wurde die amerikanische diplomatische Vertretung in Chengdu geschlossen. Peking hat bisher nur mit Protesten auf das Eindringen von FBI-Agenten in das leerstehende Gebäude in Houston reagiert. Die Vereinigten Staaten werfen den Chinesen Industriespionage vor, aber gleichzeitig wollen sie die Gespräche über das Handelsabkommen im August nicht absagen.

Der Bericht unserer Korrespondeten beginnt mit dem Bericht aus den USA.

Die Chinesen haben den amerikanischen Geheimdiensten nackte Wände hinterlassen. Wenn das FBI in Houston etwas suchen will, müssen sie in den Mülltonnen wühlen. Die Chinesen nahmen die wertvollen Säcke mit der Aufschrift „Diplomatische Post“ mit. Und die sensibelsten Dokumente wurden am Vortag im Hof verbrannt, ohne sie aus dem Konsulat zu bringen.

Die Diplomaten durften ihre Koffer nicht in Ruhe packen. Zwei Dutzend Chinesen, die in den USA leben, versammelten sich unter den Fenstern der diplomatischen Vertretung.

„Die Kommunistische Partei Chinas tut hier etwas Illegales. Wir sagen ihnen: Sie können keine illegalen Aktivitäten durchführen. Ich bin US-Bürgerin und unterstütze meinen Präsidenten!“

Die Chinesen mussten die Räumlichkeiten bis Freitag 4 Uhr räumen und man konnte die Uhr nach ihnen stellen. Nur eine Minute nachdem die Chinesen das Gebäude verlassen hatten, eilten Menschen in Zivil – wahrscheinlich FBI-Agenten – zur Tür. Sie brauchten lange, um die Türen aufzubrechen und stürmten dann hinein. Sicherheitsbeamte vom Außenministerium bewachen den Haupteingang des ehemaligen Konsulats.

„Wenn die freie Welt das kommunistische China nicht verändert, dann wird das kommunistische China zweifellos uns verändern. Vielleicht ist es Zeit für eine neue Gruppe gleichgesinnter Staaten, eine neue Union der Demokratien. Wenn wir mit Russland zusammenarbeiten, bin ich sicher, dass wir die Welt sicherer machen können.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: