Die besondere globale Klimaerwärmung im Irak

die-besondere-globale-klimaerwarmung-im-irak

28-07-20 10:03:00,

Die Temperatur in einigen irakischen Städten, in der Regel um die 45°C im Sommer im Schatten, ist in diesem Jahr deutlich höher. Mehrere Städte verzeichnen seit mehr als 30 Tagen Durchschnittswerte über 50°C im Schatten. Die Temperatur sinkt nachts nicht unter 30 Grad Celsius.

Auch Teile des Irans und Kuwaits sind betroffen, wenn auch in geringerem Maße.

Nach Angaben der irakischen Wetterdienste wäre dieser Temperaturanstieg nicht auf die globale Erderwärmung zurückzuführen, sondern spezifisch auf die Region, aufgrund des dort herrschenden Krieges. Diese Störung könnte noch zunehmen, so dass in den nächsten 10 Jahren Temperaturen von bis zu 70°C zu erwarten sind.

Wissenschaftler erinnern daran, dass der “Meteorologische Krieg” die indochinesische Halbinsel während des Vietnamkriegs verwüstet hatte, was 1976 zur Unterzeichnung eines “Übereinkommens über das Verbot der Verwendung von Umwelttechniken für militärische oder andere feindliche Zwecke” zwischen den USA und der UdSSR führte.

Nun hat die US-Luftwaffe im Jahr 2013 Chemikalien an der syrisch-irakischen Grenze illegal gestreut, um auf einem sehr großen Gebiet die Erde zu sterilisieren. Es ging darum, die syrischen und irakischen Bauern ihrer Arbeitsplätze zu berauben, so dass sie sich 2014 Daesch anschließen, als diese Bewegung auftaucht (Plan Wright). Viele Gebiete sind nach wie vor für die Landwirtschaft ungeeignet, was daher das regionale Klima verändert. Bereits im September 2015 wurde ein riesiger Sandsturm von Israel bis zum Irak beobachtet, da das brachliegende Land den Sand nicht mehr zurückhält.

Übersetzung
Horst Frohlich

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: