Kranke Gesundheitsapostel

kranke-gesundheitsapostel

04-08-20 10:55:00,

Wir wissen nicht, ob Johnson auch so gründlich … hust … auf SARS-CoV-2 getestet wurde, wie zig Millionen andere Menschen auf der Welt. Die Art und Weise der Testung wie auch die benutzte Methode sind — das weiß der informierte Leser — schlicht für den Mülleimer. Noch abenteuerlicher wird es, wenn weißbekittelte Experten aus dem Test auch gleich noch die Krankheit extrapolieren: Covid-19.

Johnson war positiv getestet worden und er hatte Symptome von Covid-19 — äh … welche? Erinnern wir uns, dass diese Symptome unspezifisch sind, passend zu den Testergebnissen auf dessen angeblichen Erreger. Somit kann man heutzutage jede Lungenentzündung, allerdings auch jede triviale Erkältung auf das „neuartige“ Virus schieben, oder auch beliebig viele andere Dinge. Ja, denn auch der Boris musste in eine Klinik. Wie krank der Politiker war, ist nicht so recht bekannt, vielleicht war er es ja auch gar nicht, nachdem der Schnupfen nicht so recht weichen wollte (1).

Massenmedien sind so frei, und nennen die Krankheit mit den indifferenten Symptomen — auch wenn das natürlich ein schreiender Widerspruch ist — gleich mal „Lungenkrankheit“. Damit den Leuten auch ja weiter der Frack und das Bild unzähliger Erstickender nicht aus dem Kopf geht. Wissenschaftlich ist es natürlich Nonsens, denn wäre es eine „Lungenkrankheit“, wäre schließlich das Krankheitsbild klar; ebenso klar wie die nachgewiesene Kausalität eines vollständig isolierten Erregers als Verursacher der „Lungenkrankheit“. Dem ist nicht so. Aber immerhin musste Boris Johnson ja auf eine Intensivstation verlegt werden, wobei die Medien beruhigten, dass er kein Beatmungsgerät gebraucht hätte (2). Böse Zungen — und dazu zähle ich die meine — könnten nun behaupten, dass das eine sehr schöne PR-Aktion war, quasi Öffentlichkeitsarbeit, nach dem Motto: „Schaut doch, in Zeiten der Coronanot sind wir alle gleich und jeden kann es erwischen“.

Wenn die Angst bis in die letzte Haarwurzel aufgestiegen ist, dann findet der entsprechend Konditionierte Notstandsmaßnahmen wie diese gar nicht mehr so schlimm:

„Die britische Regierung plant zudem noch weitere Einschränkungen. Ein auf der Website der Regierung veröffentlichter Gesetzentwurf sieht unter anderem vor, dass Polizisten künftig Menschen wegen des Verdachts auf eine Coronavirus-Infektion festnehmen und zum Test zwingen können“ (3).

Keine klar beschriebenen Symptome, keine nachweisbare Kausalität eines Erregers zu einer Krankheit, wobei der Erreger noch nicht einmal isoliert wurde — oder haben wir da etwas verpasst?

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: