Die Macht um Acht (58) „Blind hinter der Kamera!“ | KenFM.de

die-macht-um-acht-(58)-„blind-hinter-der-kamera!“-|-kenfm.de

05-08-20 07:37:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Blind hinter der Kamera!

ARD verweigert den Blick auf die Realität.

Seit Monaten: Corona-Corona-Corona, auch in der Tagesschau. Man kommt an dem Thema nicht vorbei. Wenn die häufige Beschäftigung mit diesem Thema bei der ARD wenigstens Lernprozesse in Gang setzen würde. Aber die Tagesschau wiederholt sich nur immer wieder. Erkenntnisprozesse, wirkliche Neuigkeiten sind von ihr nicht zu haben. Weder will sie ihre Zuschauer mit alternativen Meinungen zum Thema bekannt machen, noch recherchiert sie ernsthaft zum Komplex.

Ganz typisch ist diese Meldung: „Corona-Pandemie – Die zweite Welle ist schon da“. Seit Monaten drohen Regierung und RKI schon mit der zweiten Welle. Da kann die Tagesschau natürlich nichts anderes sagen. Und wen zitiert sie zu dieser Behauptung? Den sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer. Der Mann hat von Epidemiologie oder Virologie keine Ahnung. Davon aber viel: „Wir haben jeden Tag neue Infektionsherde, aus denen sehr hohe Zahlen werden könnten“, darf er in die Kamera sabbern. Jetzt könnte ein ordentlicher Journalist sagen, dass eine Infektion keine Krankheit ist. Und er könnte auch sagen, dass „könnte“ ein Konjunktiv ohne Beweise ist, dass Kretschmer also schwadroniert, statt eine korrekte Aussage zu formulieren. Stattdessen vergrößert die vorgebliche Nachrichten-Sendung noch das wissenschaftliche Nirwana mit diesem Satz: „WHO meldet Rekord an Neuinfektionen“. Wieder wird nicht erklärt, dass eine Infektion völlig normal und keine Krankheit ist. Die Zahlen dienen so nicht der Information, sondern nur der Panikmache. Ein Blick auf die Realität könnte dieser Mache schaden.

Dann darf der nächste Ministerpräsident seine unmaßgebliche Meinung sagen: „Corona kommt schleichend zurück, aber mit aller Macht“, wird Markus Söder zitiert. Der Mann will Kanzler werden. Er schaut sich die guten Corona-Umfragewerte der Merkel an und denkt: Die will ich auch, also surft auch er auf der Corona-Welle. Er braucht die nächste Welle unbedingt. Deshalb erfindet er sie einfach, schafft sich seine eigene Realität, die mit der wirklichen Wirklichkeit nicht mal verwandt ist. Bei dieser Wahlfieber-Fantasie hilft ihm die vom Zuschauer und nicht von der CSU finanzierte Tagesschau. Journalismus? Null. Söder-Marketing: 100 Prozent.

Als öffentlich-rechtliche Anstalt muss man ausgewogen sein, Deshalb wird auch die Söder-Konkurrenz zitiert. 

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: