Russische Wirtschaft: Erlöse aus dem Lebensmittelexport übersteigen erstmals Einnahmen aus dem Gasexport | Anti-Spiegel

russische-wirtschaft:-erlose-aus-dem-lebensmittelexport-ubersteigen-erstmals-einnahmen-aus-dem-gasexport-|-anti-spiegel

10-08-20 09:12:00,

Die russische Wirtschaft ist längst nicht mehr so abhängig von Öl und Gas, wie es dargestellt wird. Nun übersteigen die Lebensmittelexporte erstmals die Gasexporte. Die eigentlich gute Nachricht hat aber auch eine Schattenseite.

Dass die Abhängigkeit der russischen Wirtschaft von Öl und Gas zurückgeht, berichte ich immer wieder. Die Bemühungen der russischen Regierung, die Wirtschaft zu diversifizieren, zeigen Erfolge und die westlichen Sanktionen sind dabei sogar eine große Hilfe, denn sie haben Russland gezwungen, Dinge selbst zu produzieren, anstatt sie einfach im Ausland zu kaufen. Aber natürlich sind Öl und Gas immer noch der dominierende Teil der russischen Wirtschaft und der Weg zu einer wirklichen Diversifizierung der Wirtschaft ist noch lang.

Am Montag hat das russische Fernsehen gemeldet, dass die Einnahmen aus dem Export von Lebensmitteln erstmals die Einnahmen aus dem Export von Gas überstiegen haben. Allerdings ist das nur eine teilweise gute Nachricht, denn der Grund liegt nicht nur in der Steigerung der Lebensmittelexporte, sondern auch an dem Rückgang der Gaspreise. Russland hat daher im ersten Halbjahr 2020 ein Haushaltsdefizit von fast einer Billion Rubel angehäuft. Das hört sich jedoch schlimmer an, als es ist, denn in Euro sind es „nur“ ca. 12 Milliarden und das kann Russland, das hunderte Milliarden an Reserven angehäuft hat, problemlos aus seinen Reserven decken, ohne neue Kredite aufnehmen zu müssen.

Der Vollständigkeit halber habe ich den Artikel des russischen Fernsehens zu dem Thema übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Russlands Einnahmen aus dem Verkauf von Öl sanken im Juni um 43 Prozent und beim Gas um 51 Prozent, wie der Föderale Zolldienst mitteilte. Die Einnahmen aus Nahrungsmittellieferungen ins Ausland überstiegen die Exporterlöse von Gazprom. Die Einnahmen aus den Nahrungsmittelexporten sind in letzter Zeit stetig gestiegen, und die Einnahmen aus dem Verkauf von Bodenschätzen sind zurückgegangen.

Von Januar bis Juni 2020 erhöhte Russland die Lebensmittelexporte um 12,3 Prozent auf 12,3 Milliarden US-Dollar, wie das Landwirtschaftsministerium mitteilte. Die Einnahmen von Gazprom aus Pipeline-Gasexporten gingen von Januar bis Juni um 51 Prozent auf 11,3 Milliarden US-Dollar zurück: im Juni gingen sie um 55,8 Prozent zurück.

Die Erlöse aus Gasverkäufen gingen aufgrund der Halbierung des Gaspreises in diesem Jahr auf 81,9 US-Dollar pro 1.000 Kubikmeter und eines Rückgangs der Gasexporte um 18 Prozent auf 91,1 Milliarden Kubikmeter zurück.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: