Bundesämter uneins über Nutzen der Masken

bundesamter-uneins-uber-nutzen-der-masken

13-08-20 08:09:00,

Masken im ÖV und Quarantäne von Einreisenden – unklare Aussagen über Nutzen vom Bund.
© Anastasia Gepp / Pixabay

Masken im ÖV und Quarantäne von Einreisenden – unklare Aussagen über Nutzen vom Bund.


Toni Koller / 13. Aug 2020 –

Eine Bundesstelle stellt öffentlich den Nutzen des Maskentragens im ÖV in Frage. Die Medien reagieren nicht und fragen nicht nach.

Es steht im Bericht «Vollzugsmonitoring COVID-19» des Bundesamts für Bevölkerungsschutz für den Juli, publiziert am 5. August auf der Website des Bundesamts für Gesundheit BAG:

    «Die eingeführte Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr und die Quarantäne für Einreisende aus Gebieten mit erhöhtem Ansteckungsrisiko scheinen keinen oder nur einen kleinen Effekt auf den Anstieg zu haben.»

Dieser brisante, als «Kernaussage» markierte Befund hat in dem immerhin 23-seitigen Papier keinen abschwächenden Kontext. Man liest bloss, die Zunahme der bestätigten Corona-Fälle im Juli sei hauptsächlich «durch Veranstaltungen mit einer hohen Anzahl teilnehmender Personen verursacht».

Medienecho: null

Maskenpflicht im ÖV und Quarantänepflicht für Einreisende aus Risikogebieten sind zurzeit – nebst verbotenen Grossanlässen – die wohl einschneidendsten Massnahmen im Kampf gegen das Virus. Dass der Bund unverhofft ihre Wirksamkeit hinterfragt, ist wenigstens der SDA aufgefallen: Sie knöpfte sich den Monitoring-Bericht vor und brachte eine entsprechende Meldung in Umlauf. Doch von sämtlichen Medien publizierte, soweit wir sehen, einzig Watson die Depesche unter dem Titel «Bund: Maskenpflicht und Einreise-Quarantäne haben geringen Effekt.» Bei SRF-Online flackerte das Thema am 5. August ebenfalls auf – aber nur als kurzzeitige Liveticker-Überschrift. Zu einem eigentlichen Textbeitrag kam es nicht, weil – so der zuständige SRF-Bereichsleiter Mark Livingston – «zu diesem Zeitpunkt auch gleich die Info kam, dass Schwangere neu zur Covid-19-Risikogruppe gehören. Das wurde publizistisch höher gewichtet.»

Publizistisch untergewichtet blieb die erstaunliche bundesoffizielle Masken- und Quarantänebilanz auch in den übrigen Redaktionsstuben. Abgesehen vom unterbliebenen Abdrucken der SDA-Meldung (die sich aufs Zitieren des Berichts beschränkte) hätte man ja mal beim Bundesamt nachfragen können: Was genau sagt uns dieser Bericht? Halten die Autoren Masken im ÖV und die Einreisequarantäne für unnötig? Welche Datenbasis führt zum Schluss, diese seien praktisch wirkungslos? Auch hier hat nur Watson nachgefragt und einen Nachzug gemacht.

Die Behörde relativiert und «geht davon aus, dass …»

Hätten auch die anderen Medien diese Fragen gestellt – sie hätten Antworten erhalten,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: