Die Bürde ablegen

die-burde-ablegen

14-08-20 03:05:00,

Es ist kaum zu ertragen: „Leugner“ und „Lügner“ schieben sich gegenseitig den schwarzen Peter zu, eine Gefahr für den jeweils anderen zu sein. Die einen seien schuld am Verlust von Freiheit und Demokratie, die anderen am zweiten Lockdown und dem endgültigen Zusammenbruch der Wirtschaft. Die Verwirrung ist komplett. Wie ein dunkler, unheilvoller Nebel hängt die Bedrohung über uns allen. Diejenigen, die noch den Fernseher einschalten, sehen Sendungen zu fatalen Familienfeiern, überarbeiteten Beerdigungsunternehmen und Martyrien ganz junger Corona-Patienten. Niemand ist sicher. Gebannt starrt der verängstige Zuschauer auf Bilder, die ihm erklären, was im Körper eines erstickenden Menschen passiert, um dann bereitwillig ein bisschen Abstand und eine Gesichtsmaske in Kauf zu nehmen. Ein kleiner Preis fürs Überleben.

Beide Seiten sind schockiert. Nicht aus den gleichen Gründen. So kommt zu der Sorge um die Sache selbst die Erschütterung über das Unverständnis und das Verhalten der anderen Seite. Schwere Gewichte lasten auf uns allen. Es ist, als trügen wir in beiden Händen Zentnerlasten, die uns nach unten ziehen. Mit einem ständigen Hüh und Hott oft widersprüchlicher Entscheidungen und Bestimmungen, dem kompletten Fehlen einer offenen und sachlichen Auseinandersetzung mit dem Thema und dem unablässigen Bombardieren mit den Zahlen der Infizierten wird eine Stimmung geschaffen, die alle in ihren Bann zieht.

Und das soll sie wohl auch. Wir sollen verwirrt sein, entrüstet, durcheinander, verunsichert. Ob gegen die Maßnahmen oder dafür — Hauptsache, wir fühlen uns möglichst hilflos und ohnmächtig. Denn wer einen klaren Kopf hat, ein mutiges Herz und unverzagt zupackende Hände, wer sich nicht aufbringen, einschüchtern und von der Achterbahn seiner Gefühle mitschleifen lässt, der ist gefährlich. Er macht von seinem freien Willen Gebrauch, ist beweglich und handlungsfähig. Er macht, was er selbst für richtig hält und nicht, was man ihm auferlegt. Er ist außer Kontrolle. Das darf nicht sein!

So werden mit dem Säen von Verwirrung und dem Aufhetzten der einen gegen die anderen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Ob durch Folgsamkeit oder durch Protest — beide Seiten halten das zerstörerische System am Laufen.

Beide Seiten füttern die Matrix mit ihrer Energie. Mit allen Mitteln zieht sie die Aufmerksamkeit aller an sich und saugt sich voll mit Angst, Wut und Gewalt. Sie wächst und gedeiht, während wir dorthin schauen, wo der Hase nicht langläuft. Alle zusammen sorgen wir dafür, noch tiefer in den Sumpf zu geraten.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: