Verdächtige Geheimhaltung | Von CORVELVA | KenFM.de

verdachtige-geheimhaltung-|-von-corvelva-|-kenfm.de

21-08-20 04:07:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Ein Standpunkt von CORVELVA.

Ein italienischer Verein fordert von der Regierung Einblick in Dokumente, die Aufschluss über die Hintergründe des Corona-Notstands geben könnten.

Italien hat mehr noch als Deutschland unter dem fast vollständigen Entzug der Freiheitsrechte unter Berufung auf Corona gelitten. Es gab abstoßende und erschreckende Beispiele diktatorischen Handelns seitens der Staatsmacht.

Alle Entscheidungen der italienischen Regierung zur Bewältigung des Notfalls beruhten auf der Stellungnahme des Technisch-Wissenschaftlichen Ausschusses (CTS). Eine kleine Anzahl von Menschen prägte also die Regierungsagenda — von der Dauer der Sperrung bis zu den Masken, der sozialen Distanzierung und anderen Maßnahmen. Es wäre nun für die betroffenen Menschen höchst aufschlussreich, hinter die Kulissen dieses Entscheidungsfindungsprozesses schauen zu können. Die Regierung aber hält die Protokolle des Wissenschaftlich-Technischen Komitees vom Februar, März und April zurück. Eine zivilgesellschaftliche Initiative startet nun einen Aufruf:

„Fordern Sie Ihre Regierungen auf, auf die technisch-wissenschaftlichen Daten des Covid-19-Notfalls zuzugreifen!“

Wir appellieren an alle Verbände (und Bürger), deren Länder restriktive Maßnahmen wie Italien erlebt haben und noch erleben. Wir müssen Ihnen eine inakzeptable Tatsache mitteilen und wir möchten andere Bürger der Welt auffordern, Maßnahmen zu ergreifen, um die vielen Schatten zu beleuchten, die die Notsituation umgeben, mit der wir konfrontiert sind.

Wir sind ein italienischer Verein (1). Wir kämpfen seit 1993 für die Wahlfreiheit im Impf- und Therapiebereich, aber wir sprechen heute hier auch mit jenen Vereinen, die unserer Denkweise und Lebensfreiheit nicht ganz zustimmen.

Die italienische Bevölkerung hat die Covid-19-Pandemie streng nach den auferlegten Regeln durchlaufen. Die Italiener haben die Beschränkungen und Bestimmungen der Regierung eingehalten, aber trotzdem schauen wir seit Monaten Fernsehprogramme, in denen Drohnen, Hubschrauber und Strafverfolgungsschiffe gezeigt werden, wie sie einzelne Bürger verfolgen und identifizieren, die auf verlassenen Straßen oder leeren Stränden unterwegs sind (2, 3, 4, 5, 6, 7) und sogar Strafverfolgungsbehörden, die religiöse Dienste ausschließen.

Die Medien haben den Finger auf Läufer gerichtet, gewöhnliche Bürger sind alleine gelaufen und plötzlich zu schrecklichen Pestverbreitern und Hauptursache für Infektionen geworden, so die Mainstream-Medienerzählung.

Wir akzeptieren stillschweigend,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: