KenFM im Gespräch mit: Prof. Rainer Mausfeld | KenFM.de

kenfm-im-gesprach-mit:-prof-rainer-mausfeld-|-kenfm.de

22-08-20 05:30:00,

Und nach dieser Vorrede nun hier mein „Essay“:

Lieber xy,

ich kann deine Unzufriedenheit mit den real existierenden Verhältnissen 100%ig nachvollziehen. Nur bei der Ursachenforschung kommen wir auf unterschiedliche Ergebnisse.

Nun gut, jeder von uns beiden denkt wohl dass er Recht hat. Dass ich es denke weiß ich ja. Dass du es denkst vermute ich. Dein Versuch mich in die Ecke der weltfremden Theoretiker zu stellen deutet stark darauf hin.

Ich habe aber meine begründeten Zweifel dass du damit richtig liegst.

Meiner Meinung nach hat die Diskrepanz unserer Urteile eine andere Ursache. Ich bezweifle nicht deine Fähigkeit korrekte Schlussfolgerungen zu ziehen. Aber auch die korrekteste Beweisführung führt notwendiger Weise zu falschen Ergebnissen wenn sie von falschen Prämissen ausgeht. Und genau das ist – mit Verlaub – meiner Meinung nach der Grund warum du zu einer falschen Lageeinschätzung kommst.

Deine Prämisse: wir leben in einer kapitalistischen Wirtschaftsform mit unreguliertem freiem Markt.

Deine Lagebeurteilung: die Verhältnisse unter unserem aktuellen Wirtschaftssystem sind absolut ungerecht und für große Teile der Bevölkerung lebensbedrohend und ruinös.

Deine Schlussfolgerung: die kapitalistische Wirtschaftsform mit unreguliertem freiem Markt führt notwendiger Weise zu solch katastrophalen Verhältnissen.

Dein Denkfehler: Du gehst von einer falschen Prämisse aus. Wir leben nicht in einer kapitalistischen Wirtschaftsform mit unreguliertem freiem Mark! Ja, wir leben in einer kapitalistischen Wirtschaftsform! Aber die real existierende Regulierung des Marktes könnte extremer und ungerechter nicht sein als sie es tatsächlich ist! Man muß den Regulierern (ich nenne sie lieber Manipulateure) zugestehen, dass ihre Methode sehr ausgereift und auf den ersten Blick nicht so ohne weiteres zu durchschauen ist. Ein weltweit von interessierter Seite gesponsertes Heer an so genannten „Wissenschaftlern“ der Disziplin Volkswirtschaftslehre trägt das ihrige dazu bei dass sich Otto-Normalverbraucher angesichts der geballten vermeintlichen Kompetenz dieser „Elite“ gar nicht zutraut da mitzureden.( Mal ganz davon abgesehen, dass es ihn eh nicht interessiert. Fußball ist viel wichtiger!).

Mit dem Begriff „theoretischer Kapitalismus“ hast du jetzt noch mal einen neuen Begriff gebracht, den ich bisher gar nicht kannte. Damit

wir nicht endlos aneinander vorbeireden deshalb erst mal ein paar Begriffsdefinitionen:

Geld: universelles Tauschmittel

E-Geld: echtes Geld = ein von freien Menschen in freier Entscheidung auf einem freien Markt als Geld gewähltes Medium.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: