Wer zieht die Fäden hinter den Unruhen in Weißrussland? | Anti-Spiegel

wer-zieht-die-faden-hinter-den-unruhen-in-weisrussland?-|-anti-spiegel

23-08-20 08:16:00,

Dass Frau Tichanowskaja in Weißrussland nur eine Scheinkandidatin war und ist, wird nun langsam auch im deutschen Mainstream deutlich. Aber wer steckt tatsächlich hinter den Protesten und wer wird aller Wahrscheinlichkeit vom Westen als tatsächlicher Nachfolger für Präsident Lukaschenko unterstützt? Auf diese Fragen gibt es durchaus Antworten.

Haben Sie in Deutschland schon mal den Namen Waleri Zepkalo gehört? Nein? Das könnte sich in den nächsten Monaten ändern, denn er scheint der heimliche Kopf der Opposition gegen Lukaschenko zu sein. Aber der Reihe nach.

Tichanowskaja ist nur eine Marionette

Tichanowskaja, die von den westlichen Medien als Wahlsiegerin gefeiert wird, hat keine eigenen Ambitionen auf das Präsidentenamt und sie hat die auch nie gehabt. Sie wollte nie Präsidentin des Landes werden. Ihr Mann war Präsidentschaftskanditat und wurde vor einigen Monaten verhaftet, ob unter inszenierten Umständen oder wegen tatsächlich begangener Verbrechen, ist für den Moment nebensächlich. Jedenfalls ist sie dann für ihren Mann als Kandidatin eingesprungen.

Der Spiegel hat nun zum ersten Mal deutlich berichtet, was in russischsprachigen Medien längst allgemein bekannt war. Unter der Überschrift „Belarus – Tichanowskaja will bei möglicher Neuwahl nicht antreten“ konnte man beim Spiegel lesen:

„“Ich plane nicht, selbst ins Rennen zu gehen“, sagt die belarussische Oppositionsführerin Tichanowskaja zu einer möglichen Neuwahl. Auch ihr Ehemann, an dessen Stelle sie ursprünglich kandidierte, sei nicht interessiert.“

Weder sie, noch ihr Mann hatten jemals ernsthaft vor, Weißrussland als Staatsoberhaupt zu führen. Sie waren vorgeschobene Kandidaten. In deutschen Medienberichten kann man auch lesen, dass Tichanowskaja in einem Team von drei Frauen angetreten ist. Das klang sehr sympathisch: Drei Frauen gegen den „letzten Diktator Europas.“ Wichtig ist in dem Trio Veronika Zepkalo, die Frau von Waleri Zepkalo.

Wer sich mal eine Rede von Tichanowskaja angeschaut hat, der weiß, dass sie weder ein Programm hatte, noch frei reden kann. Auf ihren Video-Aufrufen liest bemüht jedes Wort ab, Emotionen oder Überzeugungskraft, eine eigene Vision oder etwas ähnliches hat sie nicht. In einer in meinen Augen sehr guten Einschätzung der Lage in Weißrussland sagte der Chefredakteur von RT-Deutsch, die Opposition hätte auch „eine Pappscheibe“ aufstellen können und damit „aus dem Stand zweistelliges Ergebnis“ erreicht, so groß sei in Weißrussland die „allgemeine Lukaschenko-Müdigkeit.“

Weißrussland: Regime-Change oder Regime ohne Change

Weißrussland: Regime-Change oder Regime ohne Change
Dieses Video auf YouTube ansehen

Ich würde es einschränken und sagen „so groß ist in Teilen der weißrussischen Bevölkerung die allgemeine Lukaschenko-Müdigkeit.“ Aber das sind Kleinigkeiten,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: