Corona-Demo in Berlin wurde verboten – Ist diese Einschränkung des Demonstrationsrechts begründet? | Anti-Spiegel

corona-demo-in-berlin-wurde-verboten-–-ist-diese-einschrankung-des-demonstrationsrechts-begrundet?-|-anti-spiegel

26-08-20 02:56:00,

Der Berliner Innenminister hat die für den 29. August angekündigte Corona-Demo in Berlin verboten. Natürlich ist das – so lernen wir aus der Pressemitteilung – keine Einschränkung des Demonstrationsrechts. Es geht um den Schutz von Menschenleben. Blöd nur, dass die Zahlen des Robert-Koch-Instituts diese Begründung Lügen strafen.

Der Spiegel hat heute unter der Überschrift „Covid-19-Neuinfektionen – Steigen die Fallzahlen, weil wir mehr testen?“ einen lesenswerten Artikel veröffentlicht. Die Antwort auf die in der Überschrift gestellte Frage müsste eigentlich einfach nur „ja“ lauten, aber das kam dem Spiegel nicht über die Lippen. Umständlich erklärte er stattdessen:

„Die Vermutung liegt also nahe: Wenn mehr Menschen getestet werden, werden auch mehr Infektionen gefunden. Doch ganz so einfach ist es nicht. Zwar werden mittlerweile wesentlich mehr Menschen auf Sars-CoV-2 getestet. In der Kalenderwoche 33 waren es laut dem wöchentlichen Bericht des RKI 875.524 Menschen, davon 8407 mit positivem Ergebnis. Im März wurden nur knapp die Hälfte der Tests durchgeführt, nämlich 408.000. Dennoch fielen 36.000 der Tests positiv aus.
Um die Zahlen einordnen zu können, muss man die Testkapazitäten mit der Anzahl der Neuinfektionen ins Verhältnis setzen. Als Wert dient die Positivenrate. (…) In der zuletzt berechneten Augustwoche betrug die Rate 0,96 Prozent. Am höchsten war diese Rate in der Kalenderwoche 14: In rund neun Prozent der eingeschickten Proben konnten die Labormitarbeiter das Coronavirus nachweisen.“

Das stimmt natürlich alles. Aber warum so kompliziert? In acht langen Absätzen wird vom Spiegel nichts als Wortklauberei betrieben, im neunten Absatz kommt dann folgendes:

„Betrachtet man die Positivenrate der vergangenen Wochen, sieht man, dass sie vor drei Wochen leicht gestiegen und seitdem relativ stabil geblieben ist. Die Fallzahlen hingegen sind stetig gestiegen, ebenso wie die Zahl der Tests.“

Nur am Rande: Die Politik meldet fast täglich steigende Zahlen und die Medien verbreiten diese Panikmeldungen fröhlich. Der Spiegel sagt hier aber korrekterweise, dass es die in den letzten drei Wochen gar nicht gegeben hat. Darüber geht der Spiegel allerdings geflissentlich hinweg.

Der Spiegel veröffentlicht dann die Daten des Robert-Koch-Instituts vom 20. August, die ich schon an dem Tag veröffentlicht habe. Die Tabelle sieht so aus.


Was bedeutet das?

Man sieht hier eindeutig das, was der Spiegel mit „vor drei Wochen leicht gestiegen und seitdem relativ stabil“ beschreibt.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: