Corona-Demo in Berlin – Die offenen Fragen zum “Sturm auf den Reichstag” | Anti-Spiegel

corona-demo-in-berlin-–-die-offenen-fragen-zum-“sturm-auf-den-reichstag”-|-anti-spiegel

31-08-20 09:19:00,

Medien und Politik in Deutschland haben derzeit Schnappatmung, weil Demonstranten angeblich versucht haben, am Samstag den Reichstag zu stürmen. Wer die Bilder des Tages aufmerksam beobachtet hat, findet einige interessante Ungereimtheiten.

Zunächst muss ich vorweg sagen, dass ich es nie gut heiße, wenn Demonstranten Regierungsgebäude oder Behörden stürmen. In meinen Augen sollte der Diskurs nicht mit Gewalt, sondern in der Diskussion geführt werden. Wenn die Straße die Macht übernommen hat, ist dabei nie etwas Gutes herausgekommen. Wer jetzt die DDR 89 anführt, der vergisst, dass damals keine Regierungsgebäude gestürmt wurden, sondern es wurde friedlich auf den Straßen demonstriert und das ist völlig in Ordnung. Solche Proteste sollten zu einem Dialog führen und in der DDR ist das geschehen: Die Regierung hat reagiert, es gab runde Tische und so weiter. Es waren friedliche Proteste.

So sollte es ablaufen. Wenn aber Regierungsgebäude und Behörden gestürmt werden, dann endet es meist tragisch, wir haben das zum Beispiel auf dem Maidan beobachten können, um nur ein Beispiel zu nennen. Gleiches gilt auch für den Reichstag: Ihn zu stürmen, ist nicht zulässig. Probleme müssen im Diskurs gelöst werden, die Bundesregierung müsste jetzt eigentlich mit den Demonstranten und ihren Vertretern sprechen, das zumindest fordert sie in vergleichbaren Situationen von anderen Staatschefs.

Die philophische Frage, was denn zu tun sei, wenn die Regierung nicht reagiert und Recht zu Unrecht wird, will ich hier nicht behandeln, denn wer entscheidet denn, was Recht und was Unrecht ist? Dazu gibt es unterschiedliche Meinungen, wie das Beispiel Ukraine wieder zeigt. Die westlichen Medien und Politiker fanden die Ergebnisse des Maidan ganz toll, obwohl es ein Putsch war, bei dem eine kleine Minderheit die Demonstranten angestachelt hat und die Abstimmungen im Parlament, die zum Machtwechsel geführt haben, haben stattgefunden, während maskierte und bewaffnete „Demonstranten“ im Plenarsaal waren. Mit Demokratie und einem freien Parlament hatte das nichts zu tun.

So etwas ist in der Ukraine genauso abzulehnen, wie in Deutschland.

Gab es den Versuch, den Reichstag zu stürmen?

Wer sich die Bilder anschaut, der wird skeptisch. Die Demonstranten haben zwar die Absperrung durchbrochen und sich auf der Treppe des Reichstags breit gemacht, aber von einem Versuch, das Gebände zu stürmen, ist auf den Bildern und Videos nichts zu sehen. Die Demonstranten haben sich stattdessen mit Flaggen und Transparenten vor dem Eingang des Reichstages aufgestellt,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: