Klimaanlagen: Umluftgeräte verteilen die Viren im Raum

klimaanlagen:-umluftgerate-verteilen-die-viren-im-raum

03-09-20 12:10:00,

In allen vom «Kassensturz» besuchten Läden waren Umluftanlagen installiert.
©

SRF

In allen vom «Kassensturz» besuchten Läden waren Umluftanlagen installiert.

Monique Ryser / 03. Sep 2020 –

Viele Geschäfte kühlen und heizen mit Umluftanlagen, führen also keine Frischluft zu. Das verteilt die Viren im Raum.

Infosperber hatte bereits im März auf das Problem der Klimaanlagen in Zusammenhang mit der Verteilung des Coronavirus hingewiesen. Ein deutsches Forschungsteam aus Greifswald und Bochum hatte aus aktuellem Anlass bei der Auswertung verschiedener Studien gefolgert: (Journal of Hospital Infection), Zwar lasse sich nicht ganz ausschliessen, dass sich das Virus über Klimaanlagen verbreite, aber das Risiko sei bei Klimaanlagen mit Filter relativ klein, da die Tröpfchen, an denen die Viren hängen, in den Filtern zurückgehalten würden.

Nach heutigem Stand des Wissens ist aber ebenso wichtig, dass Frischluft eine eventuelle Konzentration mit Viren oder Aerosolen in der Luft verringert. An der TU Berlin untersucht ein Forscherteam, wie sich SARS-CoV-2-Virus in der Raumluft verhält. «Für das Verhalten von Viren in der Luft ist die Größe der Träger-Aerosole entscheidend, aber ebenso das Raumklima, die Luftwechselrate und die Art und Weise, wie gelüftet wird. Größere Partikel sinken schneller zu Boden. Kleinere Partikel folgen dem Luftstrom und können lange in der Luft verbleiben», erklärt Forschungsleiter Martin Kriegel. Ganz klar sei aber schon Folgendes, so Kriegel: «Ganz grundsätzlich kann man festhalten, dass bei typischen Luftwechselraten in Wohn- und Bürogebäuden die Erreger über Stunden im Raum verbleiben. Die Sinkgeschwindigkeit und auch die Lufterneuerung dauern sehr lange. Jede Erhöhung der Aussenluftzufuhr ist daher generell sinnvoll.»

Nur Umluftanlagen in Ladengeschäften

Das Konsumentenmagazin Kassensturz von SRF hat die Probe aufs Exempel gemacht und hat mit dem Gebäudetechniker und Lüftungsexperten Christian Stäuble verschiedene Geschäfte besucht. Dabei stellten sie fest, dass in den meisten der besuchten Läden Umluftgeräte im Einsatz sind. Diese saugen die Raumluft an und blasen sie gekühlt wieder aus. Im Raum zirkuliert aber immer dieselbe Luft. Das sei beunruhigend, sagte Stäuble. Der Verband der Gebäudetechniker suissetec, empfiehlt seinen Mitgliedern denn auch, Umluftgeräte abzustellen: «Es wird empfohlen, eine zentrale Umluftführung während SARS-CoV-2- Episoden zu vermeiden: Schliessen Sie die Umluftklappen. Falls dies zu Problemen mit der Kühl- oder Heizleistung führt, muss dies in Kauf genommen werden, da es wichtiger ist, Kontaminationen zu verhindern und die öffentliche Gesundheit zu schützen als den thermischen Komfort zu gewährleisten.»

Auch der von «Kassensturz» befragte Walter Zingg,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: