Indien: Wirtschaft runter, Corona-Zahlen hoch, dazu Kriegsvorbereitungen

indien:-wirtschaft-runter,-corona-zahlen-hoch,-dazu-kriegsvorbereitungen

05-09-20 08:46:00,

Schon vor Corona war für viele Inder jeder Tag ein ermüdender Überlebenskampf. Foto: Gilbert Kolonko

  1. Indien: Wirtschaft runter, Corona-Zahlen hoch, dazu Kriegsvorbereitungen

  2. Modi weiter populär, auch dank Facebook


  3. Auf einer Seite lesen

Das bevölkerungsreichste Land der Erde schlägt derzeit fast alle Negativrekorde. Dazu muss sich Indien laut General Rawat auf einen Zweifrontenkrieg mit China und Pakistan vorbereiten

Von April bis Ende Juni ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Indiens um 23,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken, wie das Statistikbüro des Landes mitteilte. Der Grund ist einer der härtesten Lockdowns der Welt, den die indische Regierung am 24. März 2020 mit nur vier Stunden Vorbereitungszeit ausgesprochen hatte. Eigentlich müsste der Rückgang des BIP noch viel größer sein, aber die Regierung berücksichtigt den riesigen unorganisierten Arbeitssektor im BIP nicht.

Warum selbst die geschönten Zahlen im Vergleich zu anderen Nationen trotzdem hoch sind, liegt daran, dass Indien auch den Bausektor und den Servicebereich völlig runtergefahren hatte. Vergeblich, wie selbst die offiziellen Corona-Zahlen in Indien zeigen: Mit über 80.000 Infizierten täglich hat Indien am Samstag die 4-Millionen-Marke überschritten.

Neueste Antikörpertests zeichnen ein noch schrecklicheres Bild: In Pune wurden bei 51 Prozent der Untersuchten Covid-19-Antikörper im Blut gefunden. In Delhi bei 29 Prozent – dabei wurden zwischen dem 1. August und dem 17. August 15.000 Hauptstädter getestet. Bei einer Studie aus Delhi, die Anfang Juli veröffentlicht wurde, hatten 23 Prozent der Untersuchten Antiköper gebildet.

Die Studien aus Pune und Delhi bestätigen ein Dutzend weiterer und zeigen noch etwas anderes: Es sind vor allen die Menschen in den Slums und Arbeitergegenden, die sich infiziert haben. Doch bei ihnen hatten viele Krankheiten, die im Westen kaum noch vorkommen, derart zugeschlagen, dass für Covid-19 nicht mehr viel übrig blieb. Wie die bis jetzt weitgehend abgeschottete, obere Mittelklasse auf den Virus reagiert, wird sich noch zeigen.

In Indien wurde auch der Bausektor und der Servicebereich während des Lockdowns heruntergefahren. Foto: Gilbert Kolonko

Schon im Mai warnten die Wirtschaftswissenschaftler Deepa Mani und ihr Kollege Shashwat Alok, dass es falsch (für Indien) sei, nach der Maxime zu verfahren: Erst retten wir den Menschen, dann die Wirtschaft. Dann rechneten die Wissenschaftler vor,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: