Die Macher: Energieautark im Wohnwagon | KenFM.de

die-macher:-energieautark-im-wohnwagon-|-kenfm.de

15-09-20 08:08:00,

Mir gefällt die lebendige Art der Beiden und ihr gesundesSelbstbewusstsein ohne Überheblichkeit!

Zum Wohnwagon-Projekt
Wäre ich nicht schon angekommen in unserem Haus-Garten-Paradies, könnte ich mir gut vorstellen, dass ich mich anstecken ließe von der Idee der Beschränkung aufs Notwendige und Nachhaltige, ohne Einbuße an technischem Fortschritt.

Mit 24m² Wohnfläche auskommen, und zwar über fast 3 Monate, kennen wir von unserem Wohnen im Blockbohlenhaus – unser Heim vor und während des Bauens unseres Alters-Eigenheimes. Einzig die Waschmaschine vermisste ich.
Auf 58/60 m² zu zweit möbiliert zu wohnen, erlebten wir 8 Monate lang, als das
Haus in der Großstadt geräumt und verkauft war, wir aber beruflich dort noch
ortsgebunden waren. Auch diese Zeit der Unbeschwertheit möchten wir nicht
missen. Der ganze Hausrat war bei der Möbelspedition am Zielort eingelagert.
Sollten wir z.B. einen 4. Flaschenöffner kaufen, wo doch 3 eingelagert sind?
Oder die Winterschuhe im Sommer tragen, wo doch die Sommerschuhe ebenfalls alle eingelagert sind?

Nun leben wir also in unserem schönen, neuen konventionell gebauten Bungalow.
Und die Frage ist:
Was könnten wir an Anregungen übernehmen?
Energetisch sagt uns der Energieausweis des Gebäudes ist schon viel gewonnen!
Und der ca. 3 t Ausstoß CO2 pro Jahr? Ein Auto, habe ich mir sagen lassen stößt rd. 135g/km aus, also auf 10.000 km 1,350 t. 15.000 Autos in 7 1/2 Std. ungefähr so viel wie ein 4-strahliger Düsenjet, nämlich ca. 1.822 Tonnen, also so viel wie 600 Häuser unseres Typs im Jahr.

Ein wasser- und energieautarkes Wohnen wäre wohl meine 1. Wahl; kommt jetzt aber zu spät!

Was also machen?
Welche Anregungen können wir für uns aufnehmen und mit welchen Prioritäten umsetzen.
Das ist wahrscheinlich eine Frage, die viele Sympathisanten der Christian &
Theresa – Projekte umtreibt!

Aufgefallen ist mir sofort nach dem Einzug ein Geruch, von dem ich glaubte, er
würde rasch verfliegen. Gestört hat der mich besonders im Ruheraum, also im
Schlafzimmer. Nach dem Nasswischen des Laminatfußbodens war das kurzfristig gut, ist aber noch heute nach fast 5 Jahren vorhanden.
Schon das Video KenFM im Gespräch mit Erwin Thoma brachte mich dazu, dass das Laminat im Schlafraum als erstes rausgerissen werden sollte,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: