Es könnten mehr an Corona-bedingtem Hunger sterben als am Virus

es-konnten-mehr-an-corona-bedingtem-hunger-sterben-als-am-virus

14-09-20 10:12:00,

Urs P. Gasche

Urs P. Gasche / 14. Sep 2020 –

Bloomberg verbreitet diese alarmierende Einschätzung von Oxfam, einem Dachverband von Entwicklungsorganisationen.

«Es ist an der Zeit, die Verengung der Debatte auf die medizinischen Folgen von Covid-19 zu beenden. Die sozialen und wirtschaftlichen Nebenwirkungen der Pandemiebekämpfung sind gravierend», kommentiert Gabor Steingart in einem Morning Briefing.

Tatsächlich steigert die Coronakrise die Vermögen von wenigen. Staaten gaben und geben Milliarden für Wirtschaftsanreize aus und Notenbanken kauften und kaufen für Hunderte von Milliarden Dollar Obligationen und Aktien. Das trieb die Börsenkurse trotz Krise in die Höhe und machte Reiche noch reicher.

Gleichzeitig treiben die Corona-Massnahmen in den Industriestaaten unzählige Menschen in Entwicklungsländern in tödliches Elend. Um auf lebensbedrohliche Nebenwirkungen der Lockdowns hinzuweisen, zitiert Steingart einen Bericht der Medienagentur Bloomberg:

    «Erste Prognosen der UNO zeigen, dass im schlimmsten Fall etwa ein Zehntel der Weltbevölkerung in diesem Jahr nicht genug zu essen hat. Die Auswirkungen werden über den reinen Hunger hinausgehen, da Millionen von Menschen wahrscheinlich auch andere Formen der Ernährungsunsicherheit erfahren, einschliesslich der Tatsache, dass sie sich keine gesunde Ernährung leisten können, was zu Unterernährung oder Fettleibigkeit führt.»

    «Bis Ende des Jahres könnten täglich bis zu 12’000 Menschen an dem mit Covid-19 verbundenen Hunger sterben, möglicherweise mehr als diejenigen, die an dem Virus selbst sterben, schätzt die Wohltätigkeitsorganisation Oxfam

    «Covid-19 hat einige der tiefsten Ungleichheiten der Welt aufgedeckt. Millionen von Menschen sind arbeitslos geworden und haben nicht genug Geld, um ihre Familien zu ernähren, trotz der Billionen an staatlichen Anreizen, die dazu beigetragen haben, globale Aktien auf ein Allzeithoch zu bringen.»

____________________________________________

Weitere Berichte:

«Tod durch Hunger statt Corona – wie die Pandemie Hilfe behindert», BR, 15.7.2020

«Droht durch Corona einer Milliarde Menschen Hunger?», nau.ch, 7.7.2020

**************************************************************

Infosperber-DOSSIER:

Coronavirus: Information statt Panik

*************************************************************

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

3 Meinungen

Das war zu erwarten. Nicht korrekt ist nur der Titel:
nicht an Corona-bedingtem Hunger…, sondern an Hunger als Folge der Anti-Corona-Massnahmen…

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: