Israel und die Emirate unterzeichnen

israel-und-die-emirate-unterzeichnen

22-09-20 10:26:00,

Der Israel-Emirat-Vertrag stellt die Rhetorik über den Nahen Osten auf den Kopf und ermöglicht einen arabisch-israelischen Frieden. Er unterbricht das unaufhaltsame Aufzehren der arabischen Gebiete durch Israel und stellt diplomatische Beziehungen zwischen Israel und dem Führer der arabischen Welt her. Wenn man sich vorurteilsfrei mit einer Situation befassen will, in der Angst, Gewalt und Hass offensichtliche Ungerechtigkeiten hervorrufen, muss man feststellen, dass die Initiative von Präsident Trump einen seit 27 Jahren verkrampften Konflikt aus der Welt schafft. Seine Kandidatur für den Friedensnobelpreis wurde sofort eingereicht.

JPEG - 30 kB Der Gewinner ist nicht der, den man als solchen präsentiert.

Die Lage im Nahen Osten ist seit den 1993 von Yitzhak Rabin und Jassir Arafat unterzeichneten Abkommen von Oslo blockiert. Sie wurden durch das Abkommen von Jericho-Gaza ergänzt, das bestimmte Vorrechte der Palästinensischen Autonomiebehörde anerkennt, und durch die Abkommen von Wadi Araba, die den Frieden zwischen Israel und Jordanien herstellten.

Damals wollte sich die israelische Regierung endgültig von den Palästinensern trennen. Dazu war sie bereit, einen palästinensischen Pseudo-Staat zu schaffen, der mehrerer Attribute der Souveränität entbehrte, insbesondere einer Armee und unabhängiger Finanzen. Der Labour-Partei Angehörige Yitzhak Rabin hatte zuvor Bantustans in Südafrika miterlebt, wo Israel das Apartheid-Regime beriet. Ein anderes Experiment fand in Guatemala mit einem Maya-Stamm statt, unter dem Befehl von General Efraín Ríos Montt.

Jassir Arafat akzeptierte die Abkommen von Oslo, um den Prozess der Konferenz von Madrid (1991) zum Scheitern zu bringen. Die Präsidenten George W. Bush und Michail Gorbatschow hatten versucht, Israel den Frieden aufzuzwingen, indem sie Arafat, mit Unterstützung der arabischen Führer, von der internationalen Bühne entfernten.

Trotz alledem glauben viele Kommentatoren behaupten zu können, dass die Oslo-Abkommen hätten Frieden bringen können.

Wie dem auch sei, 27 Jahre später hat nichts Positives das Leiden des palästinensischen Volkes begrenzt, aber der Staat Israel hat sich allmählich von innen heraus verändert. Heute ist dieses Land in zwei gegensätzliche Lager gespalten, wie seine Regierung dies bezeugt, das einzige Land der Welt, das gleichzeitig zwei Premierminister hat. Auf der einen Seite die Anhänger des britischen Kolonialismus hinter Premierminister Benjamin Netanyahu, auf der anderen Seite die Befürworter einer Normalisierung des Landes und seiner Beziehungen zu seinen Nachbarn, hinter dem zweiten Premierminister, Benny Gantz [1]. Dieses zweiköpfige System spiegelt die Inkompatibilität dieser beiden Projekte wider. Jedes Lager lähmt seinen Rivalen.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: