Lob der Feigheit

lob-der-feigheit

23-09-20 09:10:00,

Nur Verschwörungstheoretiker kommen auf die covidiotische Idee, einen so hochangesehenen Wissenschaftler wie Professor Jürgen Margraf von der Ruhr-Universität Bochum, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychologie von 2012 bis 2014, zu verdächtigen, er wolle Bill Gates Beihilfe leisten.

Um so mehr verblüfft, was Margraf soeben in die Republik hinausposaunt: Es sind die Ergebnisse einer Studie, die sich Anhänger der Hygienediktatur voller Begeisterung im Goldrahmen übers Bett hängen werden. Angeblich beweist sie zweifelsfrei: Wer die Corona-Regeln befolgt, rettet Leben. Länder, in denen die Auflagen zum Infektionsschutz weniger ernst genommen werden, weisen laut Margraf eine erheblich höhere Rate von Covid-19-Sterbefällen auf. „Dort, wo die Regeln besser eingehalten werden, sind in den letzten zwölf Wochen über 13-mal weniger Menschen gestorben als in Ländern, in denen die Regeln kritischer gesehen werden“, fasst er zusammen.

Allen alarmistischen „Qualitätsmedien“ dieser panikvirusverseuchten Republik liefert der Professor damit ein gefundenes Fressen. Vom Berliner Panikorchester gibt es donnernden Applaus.

Margrafs Studie fand parallel in acht Ländern statt. Anfang Juni wurden dafür in jedem Land rund 1.000 Personen ab 18 Jahren befragt. Von den insgesamt 7.658 Teilnehmern mit auswertbaren Ergebnissen lobten 77 Prozent die Corona-Maßnahmen als „sinnvoll“. Den Spitzenwert erreichte Deutschland mit 84 Prozent in Deutschland, die niedrigsten Werte ergaben sich mit 72 Prozent für Polen und Schweden.

Befolgen die Befragten die Verhaltensregeln? Alles in allem bejahten dies 92 Prozent. Hier reichte das Spektrum von 85 Prozent in Russland über 94 in Deutschland bis 97 Prozent in Großbritannien.

In den Ländern, in denen die Umfrage eine besonders gute Einhaltung der Regeln ergeben haben soll — Großbritannien, Spanien, Frankreich und Deutschland —, sei die Zahl der Covid-19-Toten seit dem 1. Juni nach offiziellen Statistiken im Durchschnitt um 7,8 Prozent gestiegen, so Margraf. In Ländern mit schlechter Regelbefolgung wie Russland, Polen, den USA und Schweden habe die Zahl der berichteten Covid-19-Toten dagegen um 105,8 Prozent zugenommen. „Also 13,6-mal stärker“, sagte Margraf. In absoluten Zahlen hätten sich in den Ländern mit guter Regeleinhaltung vom 1. Juni bis zum 20. August zusätzliche 7.952 berichtete Covid-19-bedingte Todesfälle ergeben, in den Ländern mit schlechter Regeleinhaltung dagegen gab es 86.348 zusätzliche Tote.

„AHA-Regeln sind unsere wichtigsten Waffen im Kampf gegen Covid-19“, lautet das Fazit von Jürgen Margraf. „Gemeinsam haben wir mit ihrer Hilfe die Pandemie eingedämmt. Wenn wir sie weiterhin befolgen, retten wir Menschenleben und die wirtschaftliche Erholung.“ In irrwitzigen Zeiten wie diesen qualifizieren solche Äußerungen womöglich für das Bundesverdienstkreuz.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: