Verschärfte Corona-Maßnahmen in Frankreich – Der lokale Widerstand gegen die Regierung wächst | KenFM.de

verscharfte-corona-masnahmen-in-frankreich-–-der-lokale-widerstand-gegen-die-regierung-wachst-|-kenfm.de

28-09-20 07:03:00,

Von Sean Henschel.

Der französische Gesundheitsminister Olivier Véran kündigte am 23. September neue Corona-Maßnahmen in Frankreich an. Das Land wurde in verschiedenen Zonen eingeteilt: Alarmzone (alerte), Hochalarm-Zone (alerte renforcée), maximale Alarmzone (alerte maximale) und Gesundheitsnotstand. Die Corona-Maßnahmen fallen je nach Alarmstufe unterschiedlich aus.

Laut dem Gesundheitsministerium befinden sich Paris und Umland, Lyon, Lille, Montpellier, Bordeaux, Grenoble, Rennes, Rouen, Saint-Etienne, Toulouse und Nice in der Hochalarm-Zone und Aix-Marseille und Guadeloupe in der maximalen Alarmzone.

Erweiterte Alarmzonen sind die Orte, an denen die Inzidenzrate mehr als :

  • 150 Fälle pro 100.000 Einwohner und
  • 50 Fälle pro 100.000 bei ältere Menschen beträgt

Zonen der maximalen Alarmstufe sind die Orte, an denen die Inzidenzrate mehr als:

  • 250 neue Fälle pro 100.000 Einwohner und
  • 100 neue Fälle pro 100.000 Einwohner unter den älteren Menschen beträgt, sowie
    der Anteil der Covid-19-Patienten auf Intensivstationen bei 30% liegt.

Die zukünftigen Corona-Einschränkungen sehen folgendermaßen aus:

Einschränkungen in den Hochalarmzonen:

  • Begrenzung von Großveranstaltungen auf 1000 Personen ;
  • Verbot von studentischen Partys und örtlichen Feierlichkeiten;
  • Verbot von Versammlungen von mehr als 10 Personen im öffentlichen Raum;
  • Begrenzung der Öffnungszeiten von Bars (die Zeiten werden vom Präfekten festgelegt)
  • Schließung von Sporthallen und Turnhallen;
  • Schließung von Festsälen und Mehrzweckhallen für alle festlichen und gemeinschaftlichen Aktivitäten.

Einschränkungen in den maximalen Alarmzonen:

  • Vollständige Schließung von Bars und Restaurants;
  • Schließung von öffentlich zugänglichen Einrichtungen, es sei denn, es gibt bereits ein strenges Gesundheitsprotokoll. Kulturelle Einrichtungen wie Theater, Kinos und Museen sind daher nicht betroffen, da bereits Gesundheitsprotokolle eingeführt worden sind.

Unmittelbar nach den Ankündigungen Olivier Véran’s ließ der Widerstand nicht lange auf sich warten. Am Donnerstag demonstrierten Bars- und Restaurantbesitzer am Platz Léon-Blum in Paris gegen die angekündigte Schließung ihrer Geschäfte ab 22:00.

Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo empörte sich umgehend darüber, nur eine Stunde vor der Ankündigung von Oliver Véran über die neuen Einschränkungen benachrichtigt worden zu sein und sprach sich gegen die weiteren Corona-Maßnahmen aus. Sie forderte eine andere Methode mit dem Coronavirus umzugehen.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: