Bill Gates und der Spiegel – Bezahlte “Berichterstattung” oder zu blöd, einen Taschenrechner zu benutzen? | Anti-Spiegel

bill-gates-und-der-spiegel-–-bezahlte-“berichterstattung”-oder-zu-blod,-einen-taschenrechner-zu-benutzen?-|-anti-spiegel

01-10-20 06:10:00,

Im Spiegel ist ein Artikel erschienen, der über eine Erklärung von Bill Gates und den Pharmakonzernen zu Corona-Impfstoffen berichtet. Wer jedoch die Erklärung selbst liest, der sieht, dass es sich Werbung für Bill Gates handelt.

Dass der Spiegel sich seine „Berichterstattung“ von Bill Gates mit Millionen bezahlen lässt, ist nicht neu. Gates konnte sich mit seinem Geld sogar eine eigene Rubrik beim Spiegel kaufen. Wenn das für Sie neu ist, lesen Sie es hier nach. In dem verlinkten Artikel habe ich die Frage gestellt, wie unabhängig der Spiegel gegenüber Bill Gates sein kann, wenn er sich von Gates 2,3 Millionen Euro „spenden“ lässt.

Die Antwort konnten wir nun wieder einmal lesen. Der Spiegel hat in einem Artikel eine Lobeshymne auf Bill Gates und die Pharmakonzerne gesungen, wie schon die Überschrift „Kampf gegen das Coronavirus – Pharmakonzerne wollen Zugang armer Länder zu Covid-19-Impfstoff sichern“ zeigt. Es wird suggeriert, dass die Konzerne – natürlich zusammen mit Bill Gates – den armen Ländern helfen wollen:

„Die gesamte Weltbevölkerung soll im Kampf gegen das Coronavirus unabhängig von Einkommensverhältnissen Zugang zu künftigen Impfstoffen, Medikamenten und Therapien erhalten. Dazu haben sich 16 globale Pharmakonzerne und Diagnostikfirmen in einer gemeinsamen Stellungnahme mit der Bill & Melinda Gates Stiftung verpflichtet. „Wir werden eine Reihe von Ansätzen verfolgen, um Produkte, die wir entwickeln oder unterstützen in Ländern mit niedrigerem Einkommen erschwinglich zu machen“, heißt es in dem an diesem Mittwoch veröffentlichten Kommuniqué, das von den Firmenchefs sowie Bill und Melinda Gates unterzeichnet wurde. Es müsse eine gerechte Verteilung weltweit geben.“

Das klingt doch wirklich toll, oder? Die Pharmakonzerne wollen als barmherziger Samariter der Welt helfen. Und das natürlich dank den Bemühungen von Bill Gates:

„Zu Jahresanfang haben sich die Pharma- und Life-Science-Unternehmen dem „Covid-19 Therapeutics Accelerator“ angeschlossen, den die Bill- & Melinda Gates Stiftung ins Leben gerufen hatte, um die Pandemie zu bekämpfen. (…) Über die Gates-Stiftung, die sich für eine bessere Gesundheitsversorgung weltweit einsetzt, unterstützt auch Bill Gates die Impfstoffentwicklung von Firmen wie Moderna und Curevac.“

Der ganze Artikel ist eine Lobeshymne auf Bill Gates und sein selbstloses Bemühen, die Welt zu retten.

Wer sich jedoch die Erklärung, um die es geht, durchliest, der merkt schnell, dass diese „Rettung der Welt“ auf Kosten anderer erfolgen soll. Was die Pharmakonzerne und Bill Gates hier tun,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: