Israelische

israelische

15-10-20 08:34:00,

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu prahlte öffentlich mit den Terroroperationen seines Landes im Iran. Er hat öffentlich gedroht, den Verkauf von iranischem Öl zu sabotieren und dem iranischen Volk mit der nuklearen Vernichtung gedroht.

Terroristische Akte, wirtschaftliche Sabotage und nukleare Bedrohung verstoßen alle drei gegen die Charta der Vereinten Nationen, aber Israel ist der einzige Mitgliedstaat der Vereinten Nationen, der sich seit einem Dreivierteljahrhundert nicht an die Regeln hält.

• Am 29. August 2018 sprach er von Dimona aus, dem unterirdischen Atomwaffenentwicklungsgelände. In seiner Rede bezeichnete er den Iran und bekräftigte, dass “Israel auf militärischer Ebene seine ganze Stärke gegen den Iran demonstrieren wird”, dem er ausdrücklich mit einer nuklearen Aggression und “Vernichtung” gedroht hat.

• Am 18. Dezember 2018 gab er die Anwesenheit israelischer Agenten im Iran zu, die an terroristischen und Spionage-Aktivitäten beteiligt waren, und sagte, dass sie sich regelmäßig in den Iran begaben.

• Am 6. März 2019 erklärte er auf dem Marinestützpunkt Haifa, dass die Marine eine wichtigere Rolle bei der Blockierung des iranischen Öltransports auf dem Seeweg spielen werde, und sprach sich dafür aus, dass dieser mit allen Mitteln gestoppt wird.

• Am 25. Juni 2019 erklärte er, dass Israel “alle notwendigen Maßnahmen” gegen die iranischen Nuklearanlagen ergreifen werde.

Es sei daran erinnert, dass der Sicherheitsrat alle Sanktionen gegen den Iran aufgehoben hat und dass die Internationale Atomenergie-Organisation nach zahlreichen Überprüfungen das iranische Nuklearprogramm als rein zivil betrachtet.

Übersetzung
Horst Frohlich
 » Lees verder

%d bloggers liken dit: