Außer der Reihe 2 Sonntagshinweise: auf Leschs Machwerk beim ZDF und zur Corona-Lage in Frankreich

auser-der-reihe-2-sonntagshinweise:-auf-leschs-machwerk-beim-zdf-und-zur-corona-lage-in-frankreich

18-10-20 10:23:00,

Wir bringen im Teil B die Übersetzung eines Artikels aus Le Monde zur Ausgangssperre in Teilen Frankreichs, unter A noch einmal den Hinweis auf Harald Lesch und Terra X über Verschwörungstheorien. Auf die heute Abend um 19:30 Uhr vom ZDF geplante Sendung weisen wir noch einmal hin, weil sie ein Musterbeispiel der Agitation eines etablierten Mediums gegen alles, was sich im Netz tut, darstellt. Sie ist Teil der Kampagne, die unter der Überschrift „Verschwörungstheoretiker“ gegen die Kritiker der herrschenden Verhältnisse in Politik und Medien läuft. Wir weisen vor allem auch deshalb darauf hin, weil es diese Sendung im Netz schon gibt und weil NachDenkSeiten-Leserinnen und -Leser diese Sendung nutzen könnten, um im Freundes-, Bekannten- oder Familienkreis beispielhaft und gemeinsam zu analysieren, wie die etablierten Medien arbeiten, um Kritiker mundtot zu machen. Albrecht Müller

Hier zunächst die Angaben zum Video der Sendung von heute Abend:

Ein Fall für Lesch & Steffens
Die Wahrheit über die Lüge
“Alternative Fakten” haben Konjunktur. Die Wahrheit kommt dabei unter die Räder. Harald Lesch und Dirk Steffens verfolgen Verschwörungsideologien und entdecken immer die gleichen Muster. 43 min 18.10.2020 Video verfügbar bis 17.10.2025
Quelle: ZDF

Noch ein paar Anmerkungen und ein treffender Leserbrief:

  • Es geht pauschal gegen die „sozialen Medien“ und das Internet. Mit dieser Methode werden Medien in einen Topf verrührt, die nichts miteinander zu tun haben.
  • Es werden ausgelutschte Beispiele für Verschwörungstheorien aufgeführt: die Erde ist eine Scheibe, Chemtrails usw.. Der Hinweis auf relevante Internet-Medien, die solche Theorien verbreiten, fehlt. Auf den NachDenkSeiten werden sie jedenfalls nicht verbreitet, aber wir sollen selbstverständlich von der Kampagne gegen die Verschwörungstheoretiker genauso getroffen werden.
  • Die beiden Macher Lesch und Steffens ziehen dann zur Stützung ihrer Kampagne eine junge Frau heran, die seit Jahren im Internet gegen Verschwörungstheorien angeht: Guilia Silberberger. Diese ist einschlägig im Netz unterwegs und wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert: Giulia Silberberger über Chemtrails, Illuminaten und die NWO und hier.
  • Wenn man sich das Wirken dieser Dame und leider auch der Bundeszentrale anschaut, dann gewinnt man auch einen Einblick in das „Recherchepotential“ des sogenannten Wissenschaftlers Harald Lesch. Großenteils abgekupfert.
  • In der Sendung fehlt auch nicht der Hinweis, dass die Verschwörungstheorien etwas mit Antisemitismus zu tun haben würden.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: