Valdai-Konferenz: Putin im O-Ton über die aktuellen Abrüstungsverhandlungen mit den USA | Anti-Spiegel

valdai-konferenz:-putin-im-o-ton-uber-die-aktuellen-abrustungsverhandlungen-mit-den-usa-|-anti-spiegel

23-10-20 06:53:00,

Auf der Podiumsdiskussion des Valdai-Forums wurde Putin am Donnerstag eine Frage zur Abrüstung gestellt. Das ist wegen des drohenden Auslaufens des letzten noch bestehenden Abrüstungsvertrages, das möglicherweise abgewendet werden kann, ein sehr aktuelles Thema. Daher habe die Frage und Putins Antwort komplett übersetzt.

Vor einer Woche habe ich über den damaligen Stand beim letzten noch bestehenden Abrüstungsvertrag, dem NEW START Vertrag, berichtet, der die Anzahl der einsatzbereiten strategischen Atomwaffen regelt. Da der Vertrag automatisch im Februar ausläuft hat, Putin seine altbekannte Position wiederholt, den Vertrag einfach für eine bestimmte Zeit zu verlängern, um sein Auslaufen zu verhindern und Zeit für weitere Verhandlungen zu gewinnen. Der Spiegel hat das jedoch als einen ganz neuen Vorschlag Putins hin- und ihn in ein schlechtes Licht gestellt. Aber was soll schlecht daran sein, einen Abrüstungsvertrag zu erhalten? Den Artikel von letzter Woche finden Sie hier.

Inzwischen ist Bewegung in die Sache gekommen und die USA haben Putins Vorschlag zur Verlängerung von NEW START unter der Bedingung zugestimmt, dass die Zahl der Atomwaffen insgesamt für diese Zeit begrenzt wird. Russland hatte damit nie ein Problem, hat aber als Bedingung gefordert, dass die USA ihre Atomwaffen aus Europa abziehen sollten. Von dieser Position ist Russland nun abgerückt, um den NEW START Vertrag zu retten. Russland hat dem US-Vorschlag nun unter der Bedingung zugestimmt, dass die USA keine weiteren Forderungen mehr stellen.

Auf der Valdai-Konferenz wurde Putin danach gefragt und ich habe die Frage und Putins Antwort komplett übersetzt. Bevor wir zu der Übersetzung kommen, noch ein Hinweis: Putin geht in seiner Antwort auch auf andere – inzwischen von den USA einseitig gekündigte – Verträge und auf die neuen russischen Hyperschallwaffen ein. Sollten Sie sich für weitere Informationen zu diesen Themen interessieren, finden Sie hier eine Zusammenstellung aller Abrüstungsverträge, die es zwischen Russland und den USA gab, hier eine Erläuterung zum Open Skies-Vertrag und hier einen Artikel über Russlands Hyperschallwaffen.

Beginn der Übersetzung:

Frage: In Ihrer heutigen Rede haben Sie eines der dringendsten Probleme der Weltpolitik angesprochen: die Rüstungskontrolle. Während des Kalten Krieges, insbesondere in der Endphase, haben die Sowjetunion und die Vereinigten Staaten durch gigantische Bemühungen auf beiden Seiten ein System von Verträgen und Vertrauensmaßnahmen aufgebaut, die die quantitative Kapazität (der Atomwaffen, Anm. d. Üers.) bestimmt und das Konfliktrisiko verringert haben.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: