Systemfrage: Die größte Wegscheide der Geschichte | www.konjunktion.info

systemfrage:-die-groste-wegscheide-der-geschichte-|-wwwkonjunktion.info

26-10-20 01:05:00, Weg ins Ungewisse - Bildquelle: Pixabay / cocoparisienne; Pixabay LicenseWeg ins Ungewisse - Bildquelle: Pixabay / cocoparisienne; Pixabay License

Weg ins Ungewisse – Bildquelle: Pixabay / cocoparisienne; Pixabay License

Es gibt diesen berühmten Spruch, dass der Geist aus der Flasche ist, der beschreiben soll, dass eine Information, eine Idee oder auch ein gesellschaftliches Umdenken bzw. Ereignis nicht mehr umkehrbar gemacht werden kann.

Dies trifft insbesondere auf die aktuelle Situation in den USA kurz vor den Präsidentschaftswahlen zu. Das seit Jahrzehnten gepflegte falsche Rechts-Links-Paradigma hat dort zu einer der massivsten Spaltungen einer Gesellschaft geführt, die ganze Städte zerstört. Wie Portland, Oregan. So schreibt NBC Washington:

Portland, Oregon, wurde einst als eine der lebenswertesten Städte der USA gefeiert und hat [jetzt] mit einer ungewissen Zukunft zu kämpfen, da es einen atemberaubenden Maßstab erreicht: 100 aufeinanderfolgende Nächte mit Protesten gegen rassistische Ungerechtigkeiten, die von Vandalismus, Chaos und der Ermordung eines Anhängers von Präsident Donald Trump geprägt sind.

Die Demonstrationen, die Ende Mai nach der Ermordung von George Floyd durch die Polizei in Minneapolis begannen, haben die Einwohner gespalten und den bedrängten demokratischen Bürgermeister der Stadt in Erklärungsnot gebracht.

(Once hailed as one of the most livable U.S. cities, Portland, Oregon, is grappling with an uncertain future as it reaches a stunning benchmark: 100 consecutive nights of racial injustice protests marred by vandalism, chaos — and the killing of a supporter of President Donald Trump.

The demonstrations that started in late May after the police killing of George Floyd in Minneapolis have divided residents and embarrassed the city’s beleaguered Democratic mayor.)

Seit nunmehr 100 Tage finden in Portland meist gewalttätige Proteste statt, bei denen inzwischen über 620 Personen verhaftet wurden. Die Stadt hat sich zu einer großen “No-Go-Zone” entwickelt. Einwohner, die ihre Unterstützung für Trump mittels Schildern im Vorgarten kundtun, erhalten Briefe, in denen ihnen offen mit dem Anzünden ihres Hauses gedroht wird, weil sie als Trump-Unterstützer Teil des Problems seien. Auf einer Website können Kleinspender für Trump per Postleitzahl ermittelt werden. Die “Suchergebnisse” werden anschließend in Form einer Google Map dargestellt.

Werfen wir einen Blick zurück: Im Juni gab es im Zuge der BLM-Proteste Meldungen, dass es bei einem Scheitern Trump aus dem Weißen Haus zu entfernen zu massiven Protesten kommen wird.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: