Die finale Eurasische Allianz

die-finale-eurasische-allianz

29-10-20 08:22:00,

Dieser Text wurde zuerst am 28.08.2020 auf http://www.globalresearch.ca unter der URL veröffentlicht. Lizenz: © Pepe Escobar, globalresearch.ca

Wir sehen bereits, dass China all seine entscheidenden geopolitischen und geo-ökonomischen Schritte bis zum Jahr 2030, und darüber hinaus, akribisch plant. [1]

Was Sie als Nächstes lesen werden, stammt aus einer Reihe privater, mehrseitiger Diskussionen unter Geheimdienst-Analysten und könnte hilfreich dabei sein, die Konturen des Gesamtkonzepts zu skizzieren.

In China führt der zukünftige Weg eindeutig zu einer Ankurbelung der Binnen-Nachfrage und einer Verlagerung der Geldpolitik hin zur Schaffung von Krediten, um den Aufbau einheimischer Industrien von Weltklasse zu sichern.

Parallel dazu gibt es in Moskau eine ernsthafte Debatte darüber, dass Russland den gleichen Weg einschlagen sollte. Ein Analyst drückt es so aus: „Russland sollte nichts importieren, außer Technologien, die es braucht, bis es diese selbst herstellen kann und nur das Öl und Gas exportieren, das für die Bezahlung jener Importe benötigt wird, die erheblich eingeschränkt werden sollten. China braucht auch weiterhin natürliche Ressourcen, was Russland und China zu einzigartigen Verbündeten macht. Eine Nation sollte so autark wie möglich sein“.

Dies entspricht genau der Strategie der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), die von Präsident Xi in seiner Zentralausschuss-Sitzung am 31. Juli 2020 dargelegt wurde [2].

Sie widerspricht jedoch gleichzeitig einem starken neoliberalen Flügel innerhalb der KPCh – den Kollaborateuren? – der von einer Umwandlung in eine sozialdemokratische Partei westlicher Prägung träumt, die darüber hinaus den Interessen des westlichen Kapitals gehorcht.

Vergleicht man Chinas heutige Wirtschaftsgeschwindigkeit mit der der USA, dann ist das so, als würde man einen Maserati Gran Turismo Sport (mit einem V8-Ferrari-Motor) mit einem Toyota Camry vergleichen. China verfügt proportional gesehen über ein größeres Potenzial an sehr gut ausgebildeten Menschen der jungen Generation, eine beschleunigte Land-Stadt-Wanderung, eine verstärkte Armutsbekämpfung, mehr Ersparnisse, einen kulturellen Sinn für aufgeschobene Belohnungen, mehr – konfuzianistische – soziale Disziplin und unendlich mehr Respekt für den rational erzogenen Geist. Der Prozess, dass China zunehmend mit sich selbst Handel treibt, wird mehr als ausreichend sein, um die notwendige nachhaltige Entwicklungsdynamik in Gang zu halten.

Der Hyperschall-Faktor

An der geopolitischen Front herrscht unterdessen in Moskau – vom Kreml bis zum Außenministerium – Konsens darüber, dass die Trump-Administration nicht „verhandlungsfähig“ ist,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: