Gnadenbringende Weihnachtszeit

gnadenbringende-weihnachtszeit

30-10-20 08:26:00,

Es hat eine lange Tradition, den Deutschen selbst die Schuld aufzubürden, für alles Unheil, das ihnen widerfährt. Mit Corona erlebt das einen neuen Höhepunkt. Die „Unvernünftigen“ sind Schuld, wenn ein neuerlicher Lockdown befohlen werden muss.

Nach wie vor gibt es keinerlei Auswertungen, welche „Anti-Corona-Maßnahme“ eine positive Wirkung gezeigt hat. Es wird einfach behauptet, alle Maßnahmen hätten Schlimmeres verhindert. Eine Auswertung der einzelnen Maßnahmen kann es nicht geben, denn der diffuse Brei an analogen Maßnahmen schließt eine wissenschaftlich fundierte Auswertung aus. Das ist wohl so gewünscht, denn es geht gar nicht um ein tödliches Virus und dessen Verbreitung, sondern darum auszuloten, wie weit die Bevölkerung kujoniert werden kann, bis der große Aufstand beginnt. Dabei geht man nach bewährtem Muster vor. Es wird Panik geschürt, Einschränkungen befohlen ohne schlüssige Begründung und wenn alles aus dem Ruder zu laufen droht, werden schnell ein paar „Lockerungen“ verkündet und die Propagandasendungen hochgefahren.

Wie es jetzt sichtbar wird, war der nächste Lockdown tatsächlich für Mitte September geplant. Weil das aber im Internet verpetzt worden ist, musste dieser Plan verschoben und verschleiert werden. Es war schon auffällig, wie vehement Söder & Co. im September immer wieder verkündet haben, man wolle den nächsten Lockdown mit allen Mitteln verhindern. Um dann das Gegenteil zu tun. Nein, einen offiziellen Lockdown hat es nicht gegeben, aber einen faktischen. Reisen? — Fehlanzeige, sogar innerdeutsch. Rundherum „Risikogebiete“, deren Besuch Quarantäne oder Corona-Test verbindlich macht. Das Wort Lockdown wurde zum Unwort erklärt, das auf keinen Fall ausgesprochen werden darf. Wie wir jetzt sehen können, spricht die Kanzlerin von „Lockdown light“ und seit Tagen werden in ganz Deutschland landkreismäßig Lockdowns verhängt. Der für Mitte September geplante Lockdown ist scheibchenweise mit vier Wochen Verzögerung schon da.

Es war Söder, der im Rahmen der Maulkorbdiskussionen den Terminus geprägt hat, man müsse die „Vernünftigen“ vor den „Unvernünftigen“ schützen. Da ist richtig Sprengstoff enthalten. Zunächst wird damit gesagt, dass vernünftig ist, wer der Regierung alles glaubt und unvernünftig, wer selbst denkt und kritische Fragen stellt. Dann das Generalargument, man wäre mit Maske ein guter Mensch, weil man ja andere schützt. Wovor soll ich aber andere schützen, wenn ich selbst nicht krank bin und auch keinerlei Symptome zeige, die auf eine Infektiosität schließen lassen könnten?

Heute kommt die Meldung, es wären 100.000 aktive Infektionen in Deutschland. Das ist eine aktive Propagandameldung,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: