Himmel und Hölle

himmel-und-holle

07-11-20 02:43:00,

Der Begriff der Ferne hat ausgedient. In der Informationsgesellschaft spielt sich das Weltendrama zu Hause ab. Was am anderen Ende des Erdballs geschieht, vollzieht sich in unmittelbarer Nähe — gleich um die Ecke, vor der Haustür oder in den eigenen vier Wänden. Telematik, Video und Lasertechnik öffnen das Tor zum Paradies der Informatik. Internet, Satelliten und Düsenflugzeuge sorgen für eine globale Kommunikation. Daten sausen mit Lichtgeschwindigkeit von Kontinent zu Kontinent: Alles geht alle etwas an. Information ist eine Sache, die gespeichert, verfügbar gehalten und jederzeit abgerufen werden kann; sie ermöglicht die vollständige Erfassung der Tatsachen, den schnellen Zugriff und somit die Möglichkeit, den Informations- und Wissensstand der Menschen zu beeinflussen oder gar zu bestimmen.

Die Drahtzieher der Weltgeschichte sind nicht mehr Politiker und Diplomaten, sondern Finanziers und Manager, die über die Technologien verfügen, mit denen Information erfasst, erforscht, zurückbehalten, verfälscht oder verbreitet wird. Finanz und Wirtschaft wachen über Industrie und Wissenschaft, ihr Einfluss reicht von der Börse über die Medien bis zur Forschung. Für sie arbeiten Lohnempfänger wie Bankiers und Verwaltungsräte, Professoren und Lehrer, Redakteure und Journalisten, Angestellte und Beamte, Chemiker und Genetiker.

Ohne Information kein Wissen, ohne Kommunikation keine Entwicklung und ohne Fortschritt kein Profit. Diese kausale Kette, an deren Ausgangspunkt die Information steht, erklärt auch die weltweite Forschung mit Milliardenbudget auf dem Gebiet der Gentechnologie.

Die Gene, Träger der Erbinformation, bergen ein unermessliches Machtpotential. Wer mit ihnen und ihrer Information umzugehen weiß, wird nicht nur mit Tatsachen jonglieren können, sondern auch mit lebender Materie. Ob Bakterie, Pflanze, Tier oder Mensch, die chemische Speicherform des Erbguts (Genom) ist bei allen dieselbe. Die Desoxyribonucleinsäure (DNA) ist in jeder einzelnen Zelle untergebracht, 1 Milligramm des DNA-Bandes überspannt die Entfernung zwischen Erde und Mond. Die Gene sind Abschnitte dieser DNA. Seit 2003 gilt das menschliche Genom offiziell als vollständig entschlüsselt. Insgesamt enthält das Genom 20.000 bis 25.000 Gene.

Die Gentechnologie geht aus der Molekularbiologie hervor und bezeichnet den gezielten Eingriff in die strukturelle Einheit des naturgegebenen Erbguts. Ein wichtiges Ziel der Gentechnologie ist es, ein Gen aus der Erbmasse eines Organismus herauszulösen und in jene eines anderen Organismus einzupflanzen. Die Eigenschaften eines Lebewesens können mit dieser Methode verändert und die Grenzen zwischen Arten aufgehoben werden.

Auf die Herausforderungen der Postmoderne reagiert die Politik mit vielen Worten und wenigen Antworten, Wirtschaft und Wissenschaft mit edlen Vorwänden und fragwürdigen Leistungen.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: